Termine Evangelisches Forum

Oktober 2017

Fr 27.10.2017 - Fr 24.11.2017 - Marktkirche in Eschwege - "Ertragen können wir sie nicht" - Martin Luther und die Juden.

Eine Wanderausstellung der Evang.-Luth. Kirche in Norddeutschland, Referat Christlich-Jüdischer Dialog

Vom 27.10.-24.11.2017 in der Marktkirche

Die Ausstellung gibt einen Überblick über Leben und Wirken des Reformators und beschäftigt sich dann mit dem problematischen Verhältnis Martin Luthers zu den Juden. "Der Reformator war ein genialer theologischer Denker, Liederdichter und mutiger Reformator der Kirche, aber auch ein vehement antijüdischer Kirchenmann", so Hanna Lehming, Referentin für christlich-jüdischen Dialog im Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche. Zwar habe die Tonlage seiner Auseinandersetzung mit dem Judentum im Laufe seines Lebens gewechselt, doch Luthers Grundhaltung sei Zeit seines Lebens dieselbe geblieben: "Er hielt den jüdischen Glauben für verblendet und die Juden für den größten Feind des Christentums."
In der Ausstellung werden Fragen gestellt, Zusammenhänge aufgezeigt, Denkanstöße gegeben, jedoch auf eindeutige Antworten bewusst verzichtet. "Wir wollen den Betrachtern keine Richtigkeiten vorsetzen, sondern zum kritischen Denken anregen", so Hanna Lehming.

Veranstalter: Evangelisches Forum Werra-Meißner

Di 31.10.2017 18:00 - Eschwege, Martkkirche - "Feste Burg und Welt voll Teufel" - Singspiel zu Luthers Leben und Werk

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 6,00 ; Ticket nur an der Abendkasse

Zum 500 jährigen Reformationsjubiläum gastiert das Hofgeismarer Musiktheater DINGO am 31.10.2017 mit einem Singspiel zu Luthers Leben und Werk in der Marktkirche in Eschwege. Das Musiktheater Dingo beschäftigt sich seit vielen Jahren mit historischen und zeitkritischen Stoffen und verbindet dabei eine Annäherung an spannende und wichtige Themen mit der dazu passenden Musik. So gelingt eine Mischung aus Information und Einfühlung.
Das Stück "Feste Burg und Welt voll Teufel" lässt Martin Luther als Person lebendig werden. Mit einem Bein marschiert er in Richtung Aufklärung , mit dem anderen aber ist er noch tief im mittelalterlichen Denken verankert. In seinen Liedern greift Luther auf das breite Spektrum mittelalterlicher Sanges- und Musizierkunst zurück. Das Musiktheater bringt Lieder Martin Luthers im Kontext der mittelalterlichen Musik zwischen geistlichem Chorgesang, Minnelied und Spielmannsmusik zu Gehör.
Das historische Singspiel beginnt am Reformationstag, 31.10.2017 um 18.00 Uhr in der Marktkirche.
Karten gibt es für 10,00 € nur an der Abendkasse. Schüler und Studenten zahlen den ermäßigten Eintrittspreis von 6,00 €. Einlass ist ab 17.15 Uhr.
Das Musiktheater wird veranstaltet von Evangelisches Forum Werra-Meißner und Volkshochschule Werra-Meißner mit freundlicher Unterstützung von VR-Bank Werra-Meißner eG, Eschweger Stadtstiftung und Bürgerstiftung Werra-Meißner.

November 2017

Di 21.11.2017 19:00 - Corvinaushaus Witzenhausen - Luthers dunkle Seite - Luther und die Juden

Vortrag und Diskussion


zurück