Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden

Gedanken zu Sterben und Tod - ein Konfirmandentag

Do 12.01.2012 19:11
Am Dienstag, 10. Januar, kamen die 24 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Bereich der Neustädter Kirche mit Pfarrer Hofmann zu einem Konfirmandentag im Gemeindehaus Rosengasse zusammen. Thema dieses Tages war: "Jedes Leben geht zu Ende - Gedanken zu Sterben und Tod."
Nach dem Einstieg in das Thema mit Hilfe von ausgelegten Bildern und Texten, aus denen sich die KonfirmandInnen jeweils ein Bild bzw. Text ausgesucht haben, der sie in besonderer Weise anspricht, haben sich die Jugendlichen in einem zweiten Schritt in Kleingruppen mit dem Lied "Nur zu Besuch" von den Toten Hosen auseinandergesetzt. Ein Fragebogen zum Thema sowie selbstgemalte Bilder, in denen die KonfirmandInnen mit Farben und Formen auszudrücken versucht haben, wie sie sich den Tod vorstellen, haben das Thema vertieft.
Nach dem Mittagessen, es gab leckere Pizza, von der nicht ein Stück übrig blieb, machten sich die Jugendlichen auf den Weg zum Bestattungsinstitut Koch. Hier haben sie vieles erfahren über die Arbeit des Bestatters und die verschiedenen Bestattungsarten. Mit Spannung verfolgten die KonfirmandInnen die Erklärungen von Herrn Bartels über die ausgestellten Särge und Urnen.
Zum Schluss durfte natürlich auch ein Blick in das Bestattungsauto nicht fehlen.
Von dort ging es dann weiter zum Friedhof. Nach einigen Informationen über den Ablauf einer Trauerfeier in der Friedhofskapelle erhielten die KonfirmandInnen einen "Laufzettel", mit dessen Hilfe sie verschiedene Grabstätten, Grabsteine und deren unterschiedliche Gestaltung und Bedeutung herausfanden.
Im Stuhlkreis um die im Gemeindehaus am Vormittag gestaltete Mitte herum fand der KU-Tag seinen Abschluss mit dem Lied aus dem Gesangbuch: "Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr" und einem biblschen Text aus der Offenbarung des Johannes, der von der christlichen Hoffnung auf ein neues Leben in Gottes Nähe, das keinen Tod mehr kennen wird,erzählt.

» zurück