Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden

Stumme Zeugen aus Stein: Konfirmandenprojektnachmittag

Fr 24.02.2006
Während eines Projektnachmittages gingen Konfirmanden der Stadtkirchengemeinde heute den Spuren der jüdischen Minderheit, die es bis vor etwa 60 Jahren in Eschwege gegeben hat, nach.
Stumme Zeugen aus Stein, die an das Zusammenleben der verschiedenen Religionen in unserer Stadt erinnern, sind auf dem jüdischen Friedhof in Eschwege zu finden.
An dem Projektnachmittag führte Frau Annemarie Zimmer die Gruppe zusammen mit Pfarrer Mihr über den Friedhof . Frau Zimmer konnte den interessierten Konfirmanden sachkundige Informationen zu diesen stummen Zeugen geben. Mit Hilfe von Arbeitsblättern konnten die Konfirmanden dann auch noch eigene Beobachtungen machen, die im anschließenden Gespräch im Gemeindehaus ausgetauscht wurden. Bei diesem Gespräch zeigte und erläuterte Frau Zimmer auch Gegenstände, die im Judentum in Gebrauch sind
Frau Zimmer ist Lehrerin an der Eschweger Anne-Frank-Schule und eine ausgewiesene Expertin für die Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde in Eschwege.
Spurensuche auf dem jüdischen Friedhof - Frau Zimmer erzähltSpurensuche auf dem jüdischen FriedhofSpurensuche auf dem jüdischen FriedhofSpurensuche auf dem jüdischen FriedhofSpurensuche auf dem jüdischen Friedhof
Spurensuche auf dem jüdischen Friedhof

» zurück