Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden

Krippenspiel am Heiligen Abend

So 25.12.2005 22:10
"Hirtenkinder" - so war das diesjährige Krippenspiel überschrieben, das 27 Kinder im Alter von 4-12 Jahren in der Christvesper am Heiligen Abend in der voll besetzten Neustädter Kirche St. Katharina aufführten. Dabei erlebten die Hirtenkinder Sarah, David, Johannes, Andreas, Ruth, Anna, Simeon und Elisbaeth das Geschehen rund um die Geburt Jesu hautnah mit, durften sie doch zum ersten Mal nachts im Freien auf den Feldern bei den Schafen ihrer Väter übernächten. Und genau in dieser Nacht begegneten ihnen zunächst zwei Fremde, einem Mann und einer Frau, die schwanger gewesen war. Weil die beiden keine Bleibe gefunden hatten, die Frau aber bald ihr Kind erwartete, zeigten die Hirtenkinder ihnen einen leerstehenden Stall, den sie am gleichen Tag noch gesehen hatten. Und dann, mitten in der Nacht, die Hirtenkinder waren draußen auf den Feldern, wurden sie von einem hellen Licht überrascht: eine Engelschar stand vor ihnen und der älteste der Engel verkündete ihnen, was in dieser Nacht geschehen war. Da begriffen die Hirtenkinder, dass es Maria und Josef waren, die ihnen am Abend begegnet und denen sie den leeren Stall gezeigt hatten. Sogleich machten sie sich auf den Weg hin zu diesem Stall, aber nicht, ohne vorher zu überlegen, was sie dem Kind mitnehmen und schenken könnten. Mit der Verkündigung eines Engels am Ende des Krippenspiels wurden alle, die zur chirstvesper gekommen waren, aufgerufen, nun selber Boten der frohen Nachricht von der Geburt Jesu zu werden.
Musikalisch wurde das Krippenspiel begleitet und gestaltet von Mitgliedern des Flötenensembles der Musikschule Werra-Meißner unter der Leitung von Sabine Hofmann.

» zurück