Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden

Rotlichtbar in Hitzerode?

Sa 24.04.2004 19:14
Nein, sondern die professionelle Einrüstung mit Staubschutz in unserer Kirche. Die Bauarbeiten haben begonnen. Aufgrund eines durchgefaulten Balkens und mehrerer angefaulter Dachträger wurde vor einem Jahr die Kirche mittels zweier Ständepaare (auf dem Bild noch gut zu sehen) gesichert; nach einem guten halbem Jahr Vorlaufzeit geht es nun ans Werk. Von außen wird zuerst die Verschindelung entfernt; während innen das Innenleben des Turmes freigelegt wird. Vorher wurde der Kirchenraum mit einem beeindruckenden Gerüst ausgestattet und mithilfe von Folien (mehr oder weniger) staubdicht abgeschottet. Denn spätestens beim Zerlegen des Fachwerkes wird es zu einer immensen Staubentwicklung kommen. Der Rotlichteffekt enstand durch die Sonne.
Wir werden regelmäßig über den Fortgang der Arbeiten berichten: Unsere Art, den Tag der offenen Kirche zu begleiten. Denn der wird in Hitzerode höchstens ein Tag der offenen Baustelle sein können....
Durch tatkräftige Hilfe von Bürgern konnte die Kirche sehr schnell ausgeräumt werden, so daß die Bauarbeiten zügig beginnen konnten. Die Finanzierung steht durch den Kirchenbaulastfond, die Dorferneuerung, diversen Zuschüssen und soliden Rücklagen auf einem festen Fundament, sodaß keiner der beteiligten Geldgeber die Last alleine tragen muß. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch "irgendetwas zum Vorschein kommt".
Die Gottesdienste finden im DGH, im Freien oder an anderen, ausgewählten Orten statt: für ein halbes Jahr (geschätzt) sind wir jetzt "wanderndes Gottesvolk".
Rotlicht unter der KirchendeckeDer Inneraum der Kirche: alle Bänke sind im ehemaligen Tanzsaal der Kneipe untergebracht.Komplett eingerüstet. Von so einem Gerüst konnte man 1792, dem Baujahr, nur träumen....Aber das Neue ist schon im Werden: Mitglieder des KV suchen die neuen Schindeln aus.

» zurück