Aktuelles Gesamtübersicht

Ludger Arnold erhält die Martinsmedaille der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Sa 26.10.2019 21:24
Als "Präses" bzw. Vorsitzender der Kreissynode Eschwege repräsentiert er die Evangelische Kirche in der Region Werra-Meißner. Nun wurde er mit der Martinsmedaille der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck geehrt. Die Martinsmedaille ist eine der höchsten Auszeichnungen innerhalb der Landeskirche. Sie wird nur an Personen verliehen, die sich im Kirchenkreis und in der Landeskirche besondere Verdienste erworben haben.

Zu ihrer letzten Tagung hatte sich die Kreissynode auf den Weg nach Erfurt gemacht. Sie tagte im Augustinerkloster, in dem Martin Luther zwischen 1505 und 1511 als Mönch lebte. Nach kurzen Beratungen ehrte Dekan Dr. Martin Arnold Ludger Arnold mit der Martinsmedaille der Landeskirche für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Kirche. Weitere 15 Mitglieder der Synode erhalten die Elisabethmedaille für ihr langjähriges und übergemeindliches kirchliches Engagement. Der "Senior" - so die Amtsbezeichnung des leitenden Geistliche der Evangelischen Kirche in Erfurt - begrüßte die Gäste aus dem Kirchenkreis Eschwege und wies am Vortag der Landtagswahl in Thüringen auf die besondere politische Situation in der Stadt und im Land hin.

Die Synodalen erkundeten anschließend die Spuren Martin Luthers in Erfurt, aber auch die jüdischen Spuren in der Stadt. Mit einer Abendmahlsandacht in der Kaufmannskirche wurde die Amtszeit der Synode beschlossen.
Ludger Arnold (rechts) wird mit der Martinsmedaille geehrt.Viele weitere Mitglieder der Kreissynode erhalten die ''Elisabethmedaille'' der Landeskirche oder das ''Kronenkreuz des Diakoonisches Werkes''. Der Dekan mit seinem Team Christine Seip und Heike Linner

Download...

» zurück