Aktuelles Gesamtübersicht

Von der Kunst zur Kanzel

So 10.02.2019 16:48
Imme Mai übernimmt den Pfarrdienst in Niederhone und Oberhone
Nur drei Wochen nach der Verabschiedung von Linda Heinlein und Anton Becker haben die Gemeinden Niederhone und Oberhone wieder eine neue Pfarrerin. "Das ist ein Glücksfall", sagte Dekan Dr. Martin Arnold bei der Vorstellung. Viele Gemeindeglieder, Familienangehörige und Weggefährten von Imme Mai waren in die Niederhoner Kirche gekommen, um mit ihr den ersten Gottesdienst zu feiern. Pfarrerin Mai ist 58 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder. Sie blickt auf einen besonderen Lebensweg zurück. Zunächst studierte sie Kunstgeschichte und arbeitete auch viele Jahre als Kunsthistorikerin. Erst vor einigen Jahren spürte sie den Ruf, Pfarrerin zu werden. So studierte sie noch Theologie und sammelte praktische Erfahrungen im Vikariat in Lippoldsberg. Nach verschiedenen Vertretungsdiensten im Kirchenkreis Hofgeismar tritt sie nun ihre erste Pfarrstelle an. In ihrer Antrittspredigt ermutigte sie die Gemeinde, besonders in stürmischen Zeiten und von Ängsten geprägten Situationen auf die Gegenwart Jesu Christi zu vertrauen. Der Gottesdienst wurde musikalisch mitgestaltet von dem Posaunenchor "Honer Blech" unter Leitung von Ina Schiedrum und durch den Organisten Kevin Wagner. Als Liturgin wirkte Lektorin Sabine Kaczmarek mit. Im Namen der Kirchenvorstände hieß Harald Hesse die neue Pfarrerin herzlich willkommen: "Wir werden Sie in Ihrem Dienst nach Kräften unterstützen." Im Anschluss an den Gottesdienst war bei einem "Kirchenkaffee" noch Gelegenheit, mit Imme Mai und ihrer Familie persönlich ins Gespräch zu kommen. Da das Pfarrhaus noch renoviert werden muss, hat sie zunächst eine Wohnung in Niederhone angemietet. Sie ist jedoch telefonisch unter der Nummer des Pfarramtes zu erreichen (05651-10081).
Pfarrerin Imme Mai mit den Kirchenvorständen

» zurück