Aktuelles Gesamtübersicht

Heimat wird nicht weniger, wenn man sie teilt

So 12.08.2018 19:06
Cem Özdemir zu Gast im Gottesdienst zum Open-Flair-Festival in Eschwege
So voll war die Waldbühne wohl noch nie. Mehr als 500 Menschen hatten sich aufgemacht, um einen besonderen Gottesdienst zu erleben. Und sie wurden nicht enttäuscht. Mit humorvollen Dialogen, biblischen Impulsen, stimmungsvoller Musik von der Band "Impala Ray" und einer anregenden Rede des Bundestagsabgeordneten Cem Özdemir wurde der Gottesdienst zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Özdemir erzählte, er sei in Bad Urach als Sohn sunnitischer Eltern aufgewachsen. Doch als Schüler besuchte er den evangelischen Religionsunterricht. Dabei habe ihm besonders die historisch-kritische Auslegung der Heiligen Schrift imponiert. Wer Böses in den heiligen Schriften suche, werde es überall finden. Özdemir bezog sich wiederholt auf den 1. Korintherbrief des Apostels Paulus und dessen Lobpreis der Liebe. Wo Liebe gelebt werde, dort sei Heimat. "Heimat schließt nicht aus, sondern verbindet", so Özdemir. Und sie werde nicht weniger, wenn man sie teile. Die Kollekte des Gottesdienstes ging an die Begegnungsstätte "Diversity" in Eschwege, die Migranten in vielfältiger Weise unterstützt.
Viele Menschen feierten Gottesdienst zum Open FlairDie Musikgruppe Impala RayCem Özdemir hielt eine Rede zum Thema ''Heimat''

» zurück