Aktuelles Gesamtübersicht

"Und führe uns nicht in Versuchung"

Do 15.02.2018 12:58
Gottesdienst zur Debatte um das Vater unser
"Müssen wir das Vater unser ändern?" Über diese Frage wurde in den letzten Monaten in Zeitungen, Leserbriefen und sozialen Medien heftig debattiert.
Katholische Bischöfe aus der Schweiz und sogar der Papst hatten dies gefordert. Künftig sollen Christen nicht mehr beten: "Und führe uns nicht in Versuchung", sondern
"und lass uns nicht in Versuchung geraten". Gott, so lautete die Argumentation, könne den Menschen nichts Böses tun, denn er sei Liebe.
Versuchung, was ist das? Um welche Versuchung geht es in der Vater-unser-Bitte? Und was haben menschliche Versuchungen mit Gott zu tun?
Mit diesen spannenden Fragen haben sich Mitglieder aus der Kantorei und der Stadtkirchengemeinde Eschwege zusammen mit Pfarrerin Repp-Jost beschäftigt und einen
Gottesdienst unter zum Thema "Und führe uns nicht in Versuchung" vorbereitet.
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde lädt herzlich dazu ein: Sonntag, 18. Februar 2018 um 10.00 Uhr in der Marktkirche.

» zurück