Aktuelles Gesamtübersicht

Wir haben seinen Stern gesehen - Lichterkirche auf dem Heuberg (Auferstehungskirche)

Di 16.01.2018
Gemeindeglieder der Auferstehungskirche und viele Gäste aus anderen Gemeinden feierten am 14. Januar in einem sehr gut besuchten Gottesdienst noch einmal die Bedeutung der Geburt Jesu für alle Welt.
"Lichterkirche" heißt dieser Gottesdienst, der seit vielen Jahren zur Tradition der Gemeinde gehört, deshalb, weil es beim Abschied von der Weihnachtszeit und auf dem Weg in das neue Jahr noch einmal um das Licht Gottes geht, das seit der Geburt Jesu Menschen in aller Welt auf dem Weg in das neue Jahr begleiten will.
Unter dem Thema "Wir haben sein Stern gesehen" hatte Prädikantin Annemarie Mihr für ihre Predigt drei Kunstwerke ausgesucht. In den Bildern wurde deutlich, dass der Weg der drei Könige oder Weisen als ein Weg der Erkenntnis und eine Anregung für die Lebenswege der Menschen im Glauben an Jesus Christus in unserer Zeit sein kann. Die Liturgie wurde mitgestaltet von KV-Mitglied Christina Britsch und Pfr. i.R. Heinrich Mihr.
Der Projektchor der Gemeinde gestaltete -passend zum Thema des Gottesdienstes- unter der Leitung von Elke Siebrecht-Kupski mit vier Liedbeiträgen den Gottesdienst musikalisch aus. Passend zum Weg der Weisen waren das unter anderem die Liedsätze "Mache dich auf, werde Licht" und "Gottes Stern, leuchte uns".
Instrumental begleitet wurden der Chor und die Gemeinde von Conni Kupski (Keyboard) und Johanna Beck (Geige).
Nach dem Gottesdienst hatten einige Mitglieder des Kirchenvorstands zu einem Beisammensein bei warmen Getränken in den hinteren Bereich der Kirche eingeladen. Dieses Angebot wurde auch gerne von vielen angenommen und man blieb noch eine Weile bei angeregten Gesprächen zu zusammen.
Mitglieder des Projektchors gestalten am 16. Januar auch zwei Andachten in Eschweger Seniorenheimen musikalisch aus. Die Andachten werden von Chormitglied und Lektor Alfred Weber geleitet.
Download...

» zurück