Aktuelles Gesamtübersicht

Die Tür im Pfarrhaus steht weit offen

So 10.12.2017 19:34
Andreas Heimann als neuer Pfarrer im Kirchspiel Abterode eingeführt
Mit dem Adventslied "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" begann der Gottesdienst zur Einführung von Pfarrer Andreas Heimann in Abterode. Das Bild von der offenen Tür griff Pfarrer Heimann gleich zu Beginn seiner Predigt auf: "Sie haben mir die Tore weit aufgemacht und mich herzlich willkommen geheißen. Auch die Tür zum Pfarrhaus steht Ihnen weit offen."

Trotz Schneetreiben hatten sich viele Menschen in die Kirche aufgemacht, um den neuen Pfarrer zu begrüßen. Andreas Heimann war zuvor 17 Jahre Pfarrer in Gertenbach (Kirchenkreis Witzenhausen) gewesen. Als er von der freien Stelle im schönen Meißnervorland hörte, entschloss er sich mit seiner Frau nach Abterode zu kommen. Dekan Dr. Martin Arnold, Lektorin Silke Lieberum und der Pfarrer der Nachbarkirchspiele Germerode und Frankershausen Jan-Peter Schulze segneten Heimann für seinen Dienst. Schulze bot dem neuen Kollegen eine enge nachbarschaftliche Zusammenarbeit an. Auch Bürgermeister Friedhelm Junghans, Ortsvorsteher Heinz Buhl und der katholische Dechant Mario Kawollek hießen den neuen Pfarrer herzlich willkommen. "Der gemeinsame Blick auf das Kind in der Krippe verbindet uns", so Kawollek. Auch Heike Schottenhammer, die Leiterin der Kindertagesstätte in Weidenhausen, begrüßte den neuen Pfarrer, zu dessen Aufgaben auch die Wahrnehmung der Trägerverantwortung gehört: "Dies ist eine anspruchsvolle, aber auch eine segensreiche Aufgabe."

Großen Dank empfing auch Pfarrerin Marita Fehr, die in der fast einjährigen Vakanzzeit die Pfarrdienste im Kirchspiel übernommen hatte. "Sie haben bei uns Spuren im Herzen hinterlassen", sagte Jörg Rundnagel im Namen der Kirchenvorstände, während der Organist Maximilian Göllner spontan ein "Danke"-Lied intonierte.
Der Kirchenvorstand mit Pfarrer Heimann (zweiter von links)Pfarrer Jan-Peter SchulzeDer katholische Dechant Mario Kawollek

» zurück