Aktuelles Gesamtübersicht

Vierzig Jahre Musiktradition

Fr 08.12.2017 12:54
Die Adventsvesper der Evangelischen Kantorei in Eschwege
Volle Kirche, fast 200 Mitwirkende, und das seit vierzig Jahren: Am Vorabend zum ersten Sonntag im Advent wurde wieder die traditionelle musikalische Adventsvesper in der Neustädter Kirche St. Katharina gefeiert. Die Vesper, die 1977 von Kantor Siegfried Neuber ins Leben gerufen wurde, ist für viele Eschweger zum festen Bezugspunkt und zu einer liebgewordenen Tradition geworden. Das Erfolgsrezept ist einfach: Die Chöre der Ev. Kantorei, angefangen von den Kurrende-Kindern bis hin zu den "Großen", stimmen mit adventlichen Liedern auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ein. Auch in diesem Jahr hatte Kirchenmusikdirektorin Susanne Voß ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, zu dem neben den verschiedenen Chören auch ein Streichensemble, verschiedene Bläser und das Blockflötenorchester der Musikschule Werra-Meißner beitrugen. Den Auftakt machte die Kantorei mit dem schön intonierten Adventsklassiker "Machet die Tore weit". Danach sang der Jugendchor die Arie "Bereite dich Zion" aus Bachs Weihnachtsoratorium mit ausdrucksstarker Artikulation und großer stimmlicher Schönheit. Ein weiterer Höhepunkt waren Weihnachtslieder aus verschiedenen europäischen Ländern, die der Kammerchor mit lebendiger Musikalität und ausgewogenem Klang vortrug. In den Kanon "Magnificat" wurde dann die ganze Gemeinde miteinbezogen. Die Kleinsten begeisterten mit einer winterlichen Geschichte, die von der Kraft der Nächstenliebe erzählte. Und der prachtvolle, von Trompeten und Pauke begleitete Abschlusschor der Kantorei machte mit einem Stück aus dem Weihnachtsoratorium schon Lust auf die beiden nächsten musikalischen Ereignisse: Kantorei und Kammerchor werden am 19. 12. (Teile 1-3) und am 21.1. (Teile 4-6) das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Neustädter Kirche St. Katharina zu Gehör bringen.

» zurück