Aktuelles Gesamtübersicht

Meine, deine, unsere Wahrheit

Mo 14.08.2017 18:12
Ein Gottesdienst in Zeiten von Fake News
Mehrere hundert Menschen hatten sich zur Waldbühne am großen Leuchtberg in Eschwege aufgemacht, um einen besonderen Gottesdienst im Rahmen des diesjährigen Open-Flair-Festivals mitzufeiern. Auch in diesem Jahr hatte das Vorbereitungsteam um Pfarrer Ralph Beyer ein brisantes gesellschaftliches Thema aufgegriffen. Was ist Wahrheit? Diese alte philosophische und theologische Frage wurde jedoch nicht abstrakt behandelt, sondern ganz konkret. Es ging um "Fake News", mit denen Menschen in die Irre geführt und manipuliert werden. Als Experten war der bekannte Journalist Christian Mihr von der Initiative "Reporter ohne Grenzen" aus Berlin gekommen. Er bezeichnete die Pressefreiheit als ein Menschenrecht. In Deutschland stehe es zwar im Vergleich zu einigen Diktaturen relativ gut um die Pressefreiheit. Er beklagte allerdings die abnehmende Vielfalt der Meinungen und eine ausufernde Überwachung der Menschen. Bei der Suche nach Wahrheit sei der Zweifel wichtig. "Es ist gut, dass es Zweifel gibt", so Mihr, "der Zweifel ist etwas Gutes im Ringen um die Demokratie."

Auch Pfarrer Gernot Hübner ging in seiner Predigt der Frage nach: "Was ist Wahrheit?" Diese Frage habe der römische Statthalter Pontius Pilatus auch bei der Verurteilung Jesu gestellt. Am Beispiel Jesu können man erkennen: "Die Wahrheit deckt auf, sie schafft Klarheit. Wer die Wahrheit sagt, lebt gefährlich." Die Bibel erkenne jedoch in der Wahrheit eine Kraft Gottes und eine Gestalt des Heiligen Geistes.

Zu den Highlights des Gottesdienstes gehörten auch die Tricks des Zauberers Alexander. Er führte ganz praktisch vor, wie leicht man Menschen täuschen kann. Dies gelang ihm so humorvoll, dass kaum ein Auge trocken blieb. Zum Open-Flair-Gottesdienst gehört immer auch anspruchsvolle Live-Musik. Diesmal sorgte die Frankfurter Deutsch-Rock-Band "Elfmorgen" mit engagierten Texten und einem perfekten Sound für beste Stimmung.
Die Waldbühne auf dem Leuchtberg ist ein ganz besonderer RahmenChristian Mihr (links) im Gespräch mit Pfarrer Johannes MeierPfarrer Gernot Hübner hielt die PredigtDie Band ''Elfmorgen'' sorgte für extrafeine MusikDer ''große Alexander'' (Christian Zindel) zeigte, wie leicht man täuschen kann
Mit diesen Hinweisen auf Straßen und Wegen war der Weg zur Waldbühne leicht zu finden

» zurück