Aktuelles Gesamtübersicht

Weltweite Gemeinschaft als Vision gegen Rassismus und Nationalismus

Mo 22.05.2017 22:58
Mit einem ökumenischen Empfang ehrte der Kirchenkreis Eschwege Gäste aus den Partnerkirchenkreisen Valga (Estland) und Bellary (Indien), die aus Anlass des 500-jährigen Jubiläums der Reformation den Kirchenkreis Eschwege besuchen. Als besonderen Gast konnte Präses Ludger Arnold in der Gemeindeschänke in Altenburschla den Bischof der Karnataka-Nord-Diözese in Indien, Reverend Ravi Niranjan, begrüßen. Weitere Gäste aus Indien waren Reverend Daniel John und Joyce Shantala aus Bellary sowie Vizepropst Vallo Ehasalu und Tarmo Tanilsoo aus der Propstei Valga in Estland. An dem Empfang nahmen ferner Dechant Mario Kawollek, die Landtagsabgeordneten Lothar Quanz und Dieter Franz, der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Rainer Wallmann sowie Bürgermeister Wilhelm Gebhard aus Wanfried und zahlreiche Mitglieder der Kreissynode teil.
"Dies ist das erste Reformationsjubiläum, das wir nicht in Abgrenzung zur katholischen Kirche und zugleich im weltweiten Horizont feiern", sagte Dekan Dr. Martin Arnold in einem Impulsbeitrag zum Thema "Reformation und Ökumene". "Als Christen", so Arnold, "bewegt uns die Hoffnung auf das Reich Gottes. In diesem Reich ist Platz für alle Menschen."
Ein buntes Bild des Miteinanders verschiedener Kulturen boten die Teilnehmenden des EmpfangsBürgermeister Wilhelm Gebhard und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer WallmannFür Bischof Niranjan war der Besuch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Er war viele Jahre als ökumenischer Mitarbeiter im Kirchenkreis Eschwege tätig.Pröpstin Katrin Wienold-Hocke überbrachte die Grüße der LandeskircheWeltweite Gemeinschaft - in Altenburschla
Die Tanzgruppe Hosbachtaler begeisterte nicht nur die indischen Gäste

» zurück