Aktuelles Gesamtübersicht

Treffpunkt Frauenarbeit wählte Delegierte zur Landesfrauenkonferenz

Sa 26.04.2003
Verbunden mit dem Frühjahrstreffpunkt der Frauenarbeit im Ev. Kirchenkreis Eschwege war die alle vier Jahr stattfindende Wahl zur Landesfrauenkonferenz. Diese ist ein Teil der landeskirchlichen Frauenarbeit und setzt sich zusammen aus Delegierten aller Kirchenkreise der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck.
Von den aus den Gemeinden entsandten Wahlfrauen wurden am 25. April im Neustädter Gemeindehaus in Eschwege Annemarie Mihr (Eschwege-Neustadt) zur Delegierten des Kirchenkreises Eschwege und Christa Schneider(Eschwege-Neustadt) als ihre Stellvertreterin wiedergewählt.
Aufgabe der Delegierten ist es, zusammen mit der Sprengelbeauftragten für Frauenarbeit aus dem Amt für kirchliche Dienste Anregungen und Informationen für die Arbeit in den Gemeinden weiterzugeben. Sie bemühen sich um Vernetzung mit anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Frauengruppen und Einrichtungen, die sich für Belange von Frauen engagieren
Nach der Wahl waren die Frauen aus den Gemeinden des Kirchenkreises zu einem Fest im Haus der Lydia eingeladen. Von Lydia wird in der Bibel als erster Christin auf europäischem Boden berichtet. In einer kleinen, von Frauen dargestellten Spielszene, wurde die Begegnung des Apostels Paulus mit Frauen in der von ihm gegründeten Gemeinde in Philippi dargestellt. In anschließenden Gesprächen wurden Bezüge zur heutigen Zeit hergestellt.

» zurück