Aktuelles Gesamtübersicht

Gruß von Propst Vallo Ehasalu aus dem Partnerkirchenkreis Valga in Estland

Sa 25.02.2017 19:07
Liebe Geschwister in Eschwege!

Paulus schreibt 2. Kor. 4,16 "Darum werden wir nicht müde". Mit diesem Thema geht Paulus in den Bereich der Physiologie, weil die Kraft, Bewegung, zugleich aber die Müdigkeit dazugehören. Der Grund, dass es unermüdliche Menschen gibt, kann physiologisch daran liegen, dass die Muskeln einiger Menschen den Sauerstoff auf eine Weise verarbeiten, dass es länger ausreicht, und grundsätzlich ist es Dauerzustand.

Wir können aber nicht den Schluss ziehen, dass Paulus eben solche Muskeln gehabt hat. Eher geht es darum, dass Paulus hier sein geistliches Ringen zur Sprache bringt. Die Müdigkeit wird erwähnt, die Müdigkeit wird erkannt. Die meisten Menschen sind ja eben normale Menschen, mit Neigung zur Müdigkeit. Und wir merken, Paulus war sehr müde, weil er wegen der Gemeinde in Korinth bekümmert war. Deswegen sein getroster Ausruf: "Darum werden wir nicht müde". Er hat die Übergänge von Trost zur Müdigkeit geschildert, von Müdigkeit zum Trost, deren Nachfolge und Dauer.

Er zeigt den Gemeinden, dass wir, auch in unserer Müdigkeit, gerade auf unserem richtigen Platz sind. Christus hat uns gerufen zur Nachfolge. Wir haben Teil an seinem Leiden und an seiner Herrlichkeit. Auch Christus war müde, am Kreuz, auch noch davor. Wenn wir in unseren irdischen Schwierigkeiten stecken, sind wir der Erde, von der wir genommen sind, nahe. Wir sind nicht in irgendwelchen eingebildeten Höhen. Und das Evangelium von Erlösung der Menschen zeigt uns die richtige Reihenfolge von Trost und Müdigkeit, wie der 2. Korintherbrief es auch schildert, Trost ist an erster und an letzter Stelle.

Wir wünschen Eurem Kirchenkreis eine gesegnete Synode und einen gesegneten Alltag. Im Mai dürfen wir uns am Reformationsjubiläum treffen, wofür ich Euch danke.

Vallo Ehasalu
Propst der Propstei Valga der Estnisch-Evangelisch-Lutherischen Kirche
Propst Vallo Ehasalu

» zurück