Aktuelles Gesamtübersicht

"Machs gut, Du wirst uns fehlen!"

So 22.01.2017 18:32
Pfarrerin Ute Maria Grasmäder verabschiedet sich aus Abterode
17 Jahre war Ute Maria Grasmäder Pfarrerin in Abterode, Vockerode und Wellingerode am Meißner. Nun hat sie sich verabschiedet und wird eine neue Pfarrstelle in Niedermöllrich im Kirchenkreis Fritzlar-Homberg antreten. Im Rahmen eines Gottesdienstes wurde sie in Abterode verabschiedet. Viele Gemeindeglieder, Weggefährten, Kolleginnen und Kollegen und Vertreter aus dem öffentlichen Leben waren gekommen, um ihr Adieu zu sagen, zu danken und Gutes zu wünschen für die Zukunft. Dekan Dr. Martin Arnold segnete gemeinsam mit den Pfarrerinnen Linda Heinlein, Rita Reinhardt, Dorlies Schulze und Marita Fehr die langjährige Kollegin. Für die musikalischen Akzente sorgten der Chor "Vivo Canto" aus Weidenhausen, der Männergesangverein Liederkranz Abterode, der Gitarrist Winfried Wolf mit seiner Familie und Maximilian Göllner an der Orgel. Holger Kuntke dankte ihr im Namen der Kirchenvorstände. Seine humorvolle Rede endete mit den Worten: "Mach‘s gut, Du wirst uns fehlen!" Der katholische Dechant Mario Kawollek schenkte ihr in ökumenischer Verbundenheit die neue katholische Einheitsübersetzung der Bibel. Kindergartenleiterin Heike Schottenhammer dankte Pfarrerin Grasmäder für gute Unterstützung in der Leitung der Kindertagesstätte Weidenhausen. Und Bürgermeister Friedhelm Junghans lobte die harmonische Zusammenarbeit bei der Erweiterung der Friedhofshalle, im Förderkreis Kirchenruine und im Zweckverband des Kindergartens. Der Abteröder Ortsvorsteher Heinz Ruhl schenkte ihr zur Erinnerung eine Luftaufnahme des Dorfes Abterode.
Die Pfarrstelle Abterode ist bereits zur Neubesetzung ausgeschrieben. Bis dahin wird Pfarrerin Marita Fehr (Herleshausen) übergangsweise die nötigsten Pfarrdienste übernehmen.
Abschiedsfoto mit den KirchenvorständenOrtsvorsteher Heinz Ruhl überreichte eine Luftaufnahme von AbterodeBürgermeister Friedhelm Junghans dankte im Namen der Kommune MeißnerFür Heiterkeit sorgte Otto Steinmetz mit dem Hinweis, dass die durchschnittliche Verweildauer aller Pfarrer seit der Reformationszeit genau 17 Jahre betragen habe

» zurück