Aktuelles Gesamtübersicht

"Güldene Sonne" trotzt dem Regen auf dem Hohen Meißner

Mo 22.08.2016 08:52
Als die ersten Regentropfen fielen und die Gottesdienstbesucher ihre Schirme aufspannten, stimmte der Posaunenchor spontan das Lied "Die güldne Sonne voll Freud und Wonne" an. Trotz regnerischen Wetters waren etwa 35 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher auf die Waldlichtung gekommen, um gemeinsam mit Dekan Dr. Martin Arnold und einem Posaunenchor mit Bläserinnen und Bläsern aus Reichensachsen und Niederhone Gottesdienst zu feiern. Die Liebe, so Dekan Arnold, sei das "Herz des christlichen Glaubens". Er rief die Gottesdienstbesucher, die aus den Dörfern rund um den Meißner, teils aber auch von weither gekommen waren, dazu auf, die Liebe Gottes zu Herzen zu fassen und dem Beispiel des barmherzigen Samariters zu folgen, der die Notlage eines Überfallenen am Wegesrand als Herausforderung begriff. "Gott begegnet uns im Mitmenschen, der unsere Hilfe braucht", sagte Arnold.
Am nächsten Sonntag wird Prädikantin Annemarie Mihr aus Eschwege den Gottesdienst auf der Waldlichtung am Meißner leiten.

» zurück