Aktuelles Gesamtübersicht

Ausstellung "Glas und Glaube - Die Altarfenster in der Marktkirche"

Mo 20.06.2016 10:29

Wir laden ein zur
Vernissage
Am Samstag, 25. Juni um 17.00Uhr, Marktkirche

Die Laudatio hält Angela Makowski, Kunsthistorikerin Kassel

Die Altarfenster in der Marktkirche wurden zwischen 1897 und 1901 von der Glasmalwerkstatt K.J. Schultz Söhne in Marburg, z.T. nach Entwürfen des Historienmalers Paul Händler, der ein Atelierschüler von Julius Schnorr von Carolsfeld war, angefertigt.
Lange Zeit galt die Glasmalerei des Historismus Kunsthistorikern und Restauratoren als kaum erhaltenswert. Diese Einschätzung hat sich gänzlich gewandelt. "Luce Floreo" - Ich erblühe durch Licht! Dies ist nicht nur der Name einer Technik zur Herstellung von Farbverglasung, die 1890 eingeführt wurde, sondern erfasst das Wesen der Glasmalerei. Erst im durchscheinenden Licht wird diese Kunst sichtbar, kommt das Dargestellte zum Leuchten.
Ein besonderes Verfahren des Fotodrucks ermöglicht es, auch Ausschnitte der Glasmalfenster in diesem besonderen Licht zu zeigen.

Kunsthistorikerin Angela Makowski aus Kassel wird die Bedeutung der Altarfenster der Marktkirche im Zusammenhang des Historismus und der aufblühenden Kirchenraum-gestaltung entfalten.
Die Ausstellung ist vom 25. Juni bis zum 24. September 2016 in der Marktkirche zu sehen.

Nähere Informationen bei Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost, Pfarramt 1, Evangelische Stadtkirchengemeinde Eschwege, Tel. 05651-3588
Das Reformatorenfenster in der MarktkircheDer gute Hirte.Soldat, Auferstehungsfenster

» zurück