Aktuelles Gesamtübersicht

Radwegekirche Wanfried

Mi 25.05.2016 17:12
Am Pfingstmontag wurde die Ev. Kirche Wanfried zur ersten Radwegekirche im Kirchenkreis Eschwege.
Das Signet zur Radwegekirche wurde im Anschluss an den Gottesdienst durch Dekan Dr. Martin Arnold (Kirchenkreis Eschwege), Dr. Johannes Heyn (für das Landeskirchenamt der EKKW) und Ute Lorenz-Roth (Kirchenvorstand Wanfried) enthüllt.
Seit sieben Jahren trägt die Wanfrieder Kirche das Signet der ganzjährig und täglich verlässlich geöffneten Kirchen.
Die unmittelbare Nähe zum Werratal-Radweg (R1) motivierte den Kirchenvorstand, nun auch die Kriterien einer Radwegekirche zu erfüllen: Es wurden Hinweisschilder am Radweg und an den Ortseingängen angebracht.
Die Kirchwiese ist mit Bänken und Radparkplätzen ausgestattet. Im Inneren der Kirche werden Menschen schriftlich willkommen geheißen und mit Informationen zur Kirche, zur Stadt und zu Angeboten speziell für Radfahrer versorgt.
Ein schon vor Jahren erstellter Faltplan ermöglicht die selbstständige Erkundung der Kirche nach einem geistlichen System, das auch auf andere Kirchen anwendbar ist.
Auf einem Tisch im hinteren Bereich der Kirche stehen Äpfel und Wasser bereit. Dort liegt auch ein Buch für Gebetsanliegen aus. Diese Anliegen können auch durch das Entzünden einer Kerze am Lichterbaum vor Gott getragen werden. Ein Reisesegen liegt zur Mitnahme bereit.

Ausgehend von Gedanken zu den Freuden und Mühen einer Radtour, bei der Menschen in die Schöpfung und die Gegenwart ihres Seins radeln, wurde in der Predigt über die heilsame Unterbrechung von -teils rastloser- Bewegung nachgedacht. "Paradoxer Weise kommen wir Menschen manchmal gerade dann voran, wenn wir eine Pause einlegen", so Pfarrerin Kremmer.
Sie predigte über die Erzählung vom Turmbau zu Babel, in der die Menschen in ihrer selbstbezogenen Bewegung von Gott unterbrochen werden. Beim Besuch einer Radwegekirche gehe es darum, sich freiwillig unterbrechen zu lassen, um in sich und in Gott zu gehen. Geöffnete und gastfrei gestaltete Kirchen laden in besonderer Weise dazu ein, sich für das Gewesene, das Seiende und das Kommende vor Gott zu öffnen und Kraft zu schöpfen für die Bewegung des Lebens.

Nach der Verleihung und Enthüllung des Signets wurde im Gemeindehaus und auf der Kirchwiese bei Essen und Trinken und Kinderspielen weiter gefeiert. Der Erlös von 700 € kam dem neuen Kindergottesdienstraum zu Gute. Die Radwegekirche zu Wanfried ist die 14. Radwegekirche in der EKKW und die fünfte Radwegekirche am Werratal-Radweg.
Radwegekirche Wanfried

Download...

» zurück