Aktuelles Gesamtübersicht

"Bomben erschrecken die Kinder zu Tode"

Mo 31.03.2003
"Wir haben das Gefühl, dass immer und überall Bomben fallen. Es gibt keinen sicheren Platz in Bagdad, sogar Kirchen und Märkte wurden getroffen", erzählt ein Vertreter des mittelöstlichen Kirchenrates in der irakischen Hauptstadt. "Wenn die Bombardierungen beginnen, erschrecken sich mein Sohn und meine Tochter zu Tode. Sie weinen und ich kann die Furcht auf dem Gesicht meines Sohnes sehen. Er will nichts essen und hält die Hände vor die Ohren, um den Lärm der Bomben abzuhalten. Das tut er auch jetzt, denn sie haben gerade wieder angefangen", sagt er in einem Telefongespräch.
Gut eine Woche nach Beginn des Krieges im Irak wird die humanitäre Lage zunehmend schlechter. Lebensmittel und Trinkwasser sind knapp. "Es gibt immer weniger Waren auf den Märkten, die Preise sind stark angestiegen", berichtet der Mitarbeiter des Kirchenrates. Über ein Netzwerk von Kirchen und Gemeinden hat die Diakonie Katastrophenhilfe gemeinsam mit dem mittelöstlichen Kirchenrat im Irak insgesamt 18 große sowie eine Reihe von kleineren Hilfezentren vorbereitet, die Menschen aufnehmen und mit dem Notwendigsten versorgen können.
Dafür wurden Brunnen gebohrt und Lebensmittel wie Reis, Tee, Zucker, Öl, Milchpulver, Honig, Schinken und Sardinen gekauft und eingelagert. Erste-Hilfe-Sets und Decken wurden bereits verteilt. 147 Wasser-Tanks stehen zur Verfügung. Bislang hätten nur wenige Menschen in den Zentren Zuflucht gesucht, hieß es. Doch in der Nacht kämen immer mehr Kinder, Frauen und Männer in die Kirchen, weil sie es für sicherer halten, dort zu schlafen. "Wir bereiten uns vor auf die Tage und Wochen, in denen die Situation womöglich noch schlimmer wird", so der mittelöstliche Kirchenrat.
Für die Hilfe in den Ländern des Mittleren und Nahen Ostens ist die Diakonie Katastrophenhilfe dringend auf Spenden angewiesen, Kennwort "Irak".
Spendenkonten:
Diakonie Katastrophenhilfe,
Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online über das Internet
Konto 21 21 21, Evang. Kreditgenossenschaft Kassel, BLZ 520 604 10
online Spenden:
www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

» zurück