Aktuelles Gesamtübersicht

Gottesdienst auf dem Hohen Meißner: Nach dem Sturmtief kam die Sonne

Mo 27.07.2015
Fast 180 kamenEine große GemeindeGottesdienst unter blauem HimmelNachdem das Sturmtief Zeljko am Samstag über unsere Region hinweggefegt war, hatten sich am Sonntag, 26. Juli, fast 180 kleine und große Menschen bei wunderschönem Sonnenschein und unter blauen Himmel eingefunden, um auf dem Gottesdienstplatz auf dem Hohen Meißner miteinander Gottesdienst zu feiern.Symbolisch geschmückter AltarGroße und kleine BesucherPrädikantin Annemarie MIhr
Prädikantin Annemarie Mihr aus Eschwege stellte den Gottesdienst unter die Losung des letzten Kirchentages in Stuttgart: "damit wir klug werden". Auf dem symbolisch geschmückten Altar lag daher auch ein roter "Kirchentagsschal" mit dem Halbsatz aus dem 90. Psalm "damit wir klug werden"
Manfred Reitz als stv. ChorleiterEschweger PosaunenchorEschweger PosaunenchorEschweger Posaunenchor
Für die musikalische Ausgestaltung sorgte der Eschweger Posaunenchor, diesmal unter der vertretungsweisen Leitung des Chormitglieds Manfred Reitz.
Ein Team aus dem Kirchenvorstand Abterode hatte dankenswerterweise den Küsterdienst übernommen.

Noch bis Ende August werden an jedem Sonntag um 14.30 Uhr Gottesdienste im Grünen auf der Waldlichtung in der Nähe der Sendetürme -gegenüber vom Berggasthof- gefeiert.
Im Juli war der Ev. Kirchenkreis Eschwege für die Organisation zuständig. Im August ist es der Ev. Kirchenkreis Witzenhausen. Am kommenden Sonntag, 2. August, leitet Dekanin Ulrike Laakmann den Gottesdienst.
Bei Regen werden die Gottesdienste immer in die Klosterkirche Germerode verlegt.

» zurück