Aktuelles Gesamtübersicht

Abschied aus der Arbeit des Ev. Forums

Di 12.05.2015 08:51

Zum Abschluss des Äthiopien-Abends, zu dem das Ev. Forum am Montag, 11.05.2015 in das Gemeindehaus Bei der Marktkirche eingeladen hatte, gab es für die Teilnehmer nicht nur äthiopischen Kaffee und ein gemeinsames Essen, sondern auch eine "Stracke" für Pfr. Johannes Meier, zusammen mit drei Ton-Figuren aus dem südlichen Äthiopien. Es war die letzte Veranstaltung, die Johannes Meier als Studienleiter im Ev. Forum, zusammen mit Pfrin. Sieglinde Repp-Jost, durchführte. Zum 1. Mai übernahm Pfr. Meier eine landeskirchliche Pfarrstelle zur Förderung des theologischen Nachwuchses und für neue Konzepte in Jugendarbeit in Kassel.
"Schade, dass unsere gemeinsame Arbeit im Forum nun beendet ist. Ich habe gerne mit dir zusammengearbeitet. Bei aller Unterschiedlichkeit waren wir ein gutes Team.", lautete das Resümee von Sieglinde Repp-Jost.
Vor sechs Jahren hatten die beiden Pfarrer als Studienleiter die Arbeit des Forums im Kirchenkreis Eschwege begonnen. Das Ev. Forum greift aktuelle gesellschaftliche Fragen auf, beleuchtet sie aus evangelischer Perspektive und gibt Raum zur Diskussion. Das Forum plant und gestaltet Themen zusammen mit lokalen Kooperationspartnern. Die Veranstaltungen finden an unterschiedlichen Orten statt. Künftig wird sich die Arbeit des Ev. Forums auch auf den Kirchenkreis Witzenhausen erstrecken. Als Studienleiter wurde Pfr. Jörn Klinge, Großalmerode, berufen. Aus dem Kirchenkreis Eschwege wird Pfrin. Renja Rentz im Forum mitarbeiten.
Im Mittelpunkt des Äthiopien-Abends stand vor allem die Arbeit von Brot für die Welt. Das evang. Hilfswerk finanziert, berät und begleitet seit vielen Jahren Kirchen und zivilgesellschaftliche Organisationen in ihrer Entwicklungsarbeit in einem der ärmsten Länder weltweit.
Im März hatten die beiden Studienleiter, Sieglinde Repp-Jost und Johannes Meier, die Gelegenheit, an einer Lern- und Begegnungsreise nach Äthiopien teilzunehmen. Die Eindrücke der Reise fasste Johannes Meier in einem Film zusammen, der an diesem Abend den Teilnehmern gezeigt wurde. Zu den Teilnehmern gehörten auch Flüchtlinge aus Äthiopien, die das Land aus politischen Gründen verlassen haben.
Die nächste Veranstaltung des Ev. Forums befasst sich mit dem aktuellen Thema der Sterbehilfe.
"Welche Hilfe beim Sterben wollen wir? Würde, Selbstbestimmung und Sorgekultur am Lebensende"
Das Impulsreferat hält Bischof Dr. Martin Hein. Termin: Montag, 15. Juni 2015, 19.00 Uhr Marktkirche. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Klinikum Werra-Meißner und dem Hospiz- und Palliativnetz Werra-Meißner.

» zurück