Aktuelles Gesamtübersicht

Kreisdiakoniepfarrer Markus Keller verabschiedet

Mo 20.04.2015 20:33
Mit einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche in Witzenhausen wurde Kreisdiakoniepfarrer Markus Keller nach siebenjährigem Dienst im Werra-Meißner-Kreis verabschiedet. Er übernimmt eine neue Aufgabe bei der Diakonie Hessen in Frankfurt. In seiner Abschiedspredigt legte Keller das biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter aus. Darin interpretierte er den Wirt, der den unter die Räuber gefallenen pflegt, als ein gutes Leitbild für das Diakonische Werk. Entpflichtet und gesegnet wurde Keller durch den Diakoniedezernenten der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Horst Rühl. In einem Grußwort dankte Landrat Stefan Reuß dem scheidenden Diakoniepfarrer für seinen Dienst im Werra-Meißner-Kreis. Trotz der schwierigen Zeiten, in denen die Barmherzigkeit durch Ökonomisierung in den Hintergrund getreten sei, habe er die Fäden des Verstehens und der Akzeptanz nie abreißen lassen. Weitere Grußworte sprachen die Witzenhäuser Bürgermeisterin Angela Fischer, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Diakonischer Dienste Bernd Hirschfelder und der Vorsitzende der Liga der freien Wohlfahrtsverbände Michael Nowotny.
Pfarrer Markus Keller

» zurück