Aktuelles Gesamtübersicht

Erster Innovationspreis des Kirchenkreises Eschwege geht an Sontra

Mi 12.11.2014 13:54
"Wer will, dass die Kirche bleibt, wie sie ist, will nicht, dass die bleibt." (Wolfgang J. Bittner)

Mit diesem Motto hat der Kirchenkreis Eschwege erstmals in diesem Jahr einen mit 3.000,-EUR dotierten Preis ausgesetzt für beispielhafte und zukunftsweisende Projekte.

Die Kirchengemeinden des Kirchspiels Sontra haben sich mit dem Projekt "GO! Sommergottesdienste im Kirchspiel Sontra" um diesen Preis beworben und konnten mit ihrem Konzept die Jury überzeugen: So soll es im kommenden Jahr erstmals eine besondere, thematische Gottesdienstreise quer durch die schönen Dorfkirchen der Region Sontra geben. Das Projekt verfolge das Ziel, die zumeist eher besucherschwachen Gottesdienste in den Sommermonaten attraktiver zu machen und gleichzeitig die Vernetzung der Gemeinden des Kirchspiels zu fördern, erläuterten Pfarrerin Rita Reinhardt und Kirchenvorstandsvorsitzender Daniel Kohl das innovative Vorhaben: "GO!" stehe einerseits als Abkürzung für Gottesdienst, andererseits rufe das englische Verb "geh!" dazu auf, sich tatsächlich in Bewegung zu versetzen. "Im Sommer wollen wir uns gemeinsam auf den Weg machen und so aus fünf einzelnen Kirchengemeinden eine erlebbare Gemeinschaft entstehen lassen", freut sich auch Pfarrer Johannes Meier auf das Projekt: "Der Innovationspreis gibt uns dazu jetzt den nötigen Rückenwind!"

Das preisgekrönte Projekt "GO!" sieht vor, dass in den Monaten Juni, Juli, August und September 2015 an jedem ersten Sonntag für das gesamte Kirchspiel Sontra jeweils ein Event-Gottesdienst in einer der kleinen Kirchengemeinden stattfindet, während dann die große Mutterkirche in Sontra bewusst geschlossen bleibt. Eine thematische Serie, Aktionen wie Sternwanderungen oder eine gemeinsame Fahrradtour sowie ein Kirchenbus-Shuttleservice sollen die Gläubigen dann in das jeweils gastgebende Dorf und dessen schöne Kirche locken. Im Anschluss an den Gottesdienst wird Zeit fürs Beisammensein und einen Imbiss sein.

"Wo sonst im Sommer oft nur fünf oder zehn Gottesdienstbesucher in je ihrer eigenen Dorfkirche sitzen, kann es diesem Projekt gelingen, endlich mal wieder alle zusammenzubringen und das segensreiche Miteinander in einem vollen Gotteshaus zu genießen", lobte auch Dekan Dr. Martin Arnold bei der Preisübergabe am Reformationstag. Das Preisgeld von 3000,-EUR seitens des Kirchenkreises Eschwege für die innovative Idee aus Sontra sei "gut angelegtes Geld", weil es in die Zukunft der Kirche investiert werde. Auch im kommenden Jahr möchte der Kirchenkreis Eschwege wieder einen Innovations-Preis ausloben.
Preisübergabe am 31.10.2014 in der Ev. Stadtkirche Sontra: v.l.n.r. Pfarrerin Rita Reinhardt, Dekan Dr. Martin Arnold, Kirchenvorstandsvorsitzender Daniel Kohl und Pfarrer Johannes Meier.

» zurück