Aktuelles Gesamtübersicht

Abterode, Eschwege und Lüderbach als "Stätten der Reformation in Hessen und Thüringen"

Sa 18.10.2014 17:28
Drei Orte aus dem Kirchenkreis Eschwege sind unter den 230 Orten in Hessen und Thüringen vertreten, die in einem neuen Buch unter dem Titel "Stätten der Reformation in Hessen und Thüringen - Kulturelle Entdeckungen" vorgestellt werden. Abterode kommt als Wirkungsort des Pfarrers und Schriftstellers Burkhard Waldis (1544 bis 1556) in den Blick, Eschwege mit dem sogenannten "Reformationsfenster" in der Marktkirche, das Martin Luther, Landgraf Philipp und Philipp Melanchton zeigt, und Lüderbach wegen seines spätmittelalterlichen Altarretabels.

Die Reformation habe sich an ganz konkreten Orten ereignet, sagte der kurhessische Bischof Martin Hein bei der Vorstellung des von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen herausgegebenen Werkes. Viele Orte in Hessen und Thüringen, die zu den Kerngebieten der Reformation gehörten, hätten eine eigene Reformationsgeschichte zu erzählen.

In Zeiten abnehmender kirchlicher Bindung und Bildung sei es wichtig, das Interesse an der Reformation wachzuhalten oder auch erst zu wecken, sagte Hein im Hinblick auf das 2017 anstehende 500-Jahr-Jubiläum des Thesenanschlags in Wittenberg. In dem Buch werde das Ereignis der Reformation, die im Grunde eine große Vielfalt von Bewegungen gewesen sei, konkret und verstehbar.

Gerhard Grandke, Vorsitzender der Sparkassen-Stiftung, wies darauf hin, dass insgesamt 45 fach- und ortskundige Autoren an dem Werk beteiligt gewesen seien. Von "A" wie Abterode bis "Z" wie Ziegenhain würden kulturelle Sehenswürdigkeiten in Texten und Bildern beschrieben. Das Werk eigne sich auch als Führer für Ausflüge in die Region. Bisweilen seien längere Recherchen nötig gewesen, um verborgene oder wenig bekannte Sehenswürdigkeiten zu entdecken. (14.10.14)

Das Buch "Stätten der Reformation in Hessen und Thüringen" ist in der Reihe "Kulturelle Entdeckungen" erschienen und wird herausgegeben von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Es kann für 9,80 Euro bei der Stiftung oder über den Buchhandel bezogen werden. ISBN: 978-3-7954-2910-2.

» zurück