Aktuelles Gesamtübersicht

Kirchengemeinden unterstützen Mütter und Kinder in belasteten Familiensituationen mit mehr als 12.000€

Mi 11.09.2013 09:05
Wer kennt das nicht? Familie, Beruf, Konflikte … Manchmal wächst alles über den Kopf. Ist die Familie aus dem Gleichgewicht geraten, drohen ernsthafte Erkrankungen und Beschwerden bei Eltern und Kindern. In der Klinik Werraland in Bad Sooden-Allendorf finden betroffene Mütter, und in jüngster Zeit auch immer mehr Väter, mit ihren Kindern Entlastung, Therapien und Hilfe im Rahmen einer Mutter- bzw. Vater-Kind-Kurmaßnahme.

Dekan Ulrike Laakmann (Witzenhausen) und Dekan Dr. Martin Arnold (Eschwege) konnten jetzt insgesamt 12.372,56€ an die Klinik Werraland in Bad Sooden-Allendorf überreichen. Diese Mittel waren im vergangenen Jahr in den Kirchengemeinden des Werra-Meißner-Kreises gesammelt worden. "Damit können wir Nachsorge-Wochenenden unterstützen und dazu beitragen, dass die Kur auch nachhaltig wirksam bleibt", sagte Geschäftsführerin Michaela Wachsmuth, die gemeinsam mit Ronald Gundlach und Helmut Rudolph vom Vorstand der Werraland Stiftung für Familiengesundheit die Spende entgegennahm.
Von links nach rechts: Dr. Martin Arnold, Ulrike Laakmann, Kreisdiakoniepfarrer Markus Keller, Michaela Wachsmuth, Ronald Gundlach und Helmut Rudolph

» zurück