Aktuelles Gesamtübersicht

Geistliche Mundpropaganda: Flashmob evangelischer Posaunenchöre

Mo 29.10.2012 16:01
Wie überall in Deutschland hatte sich auch der Eschweger Posaunenchor dem Aufruf des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland angeschlossen, am 27. Oktober - 5 Tage vor dem Reformationsfest am 31. Oktober - pünktlich um 17 Uhr geistliche Lieder, möglichst von Luther, im öffentlichen Raum anzustimmen. Vom Eschweger Nikolaiturm aus erklangen daher Choräle über den Dächern der Stadt.
Vom Turm aus konnten die Bläser und einige Zuhörer den Blick auf das vom herbstlichen Sonnenschein beschienene Eshchwege genießen. Auch auf dem Nikolaiplatz hatten sich Zuhörer eingefundenh, um von unten den Klängen zu lauschen.
Diese konzertierte landesweite Bläseraktion, sozusagen ein "geistlicher Flashmob", war ein Beitrag zum Themenjahr von "Reformation und Musik"

In fünf Jahren jährt sich nämlich zum 500. Mal der legendäre Thesenanschlag Martin Luthers in Wittenberg. Um dieses Jubiläum hinreichend zu würdigen, hat die evangelische Kirche gleich das gesamte dem Ereignis vorangehende Jahrzehnt zum "Luther-Jahrzehnt" ausgerufen. In dem wiederum widmet sie sich jedes Jahr einem anderen Aspekt des lutherschen Wirkens. 2012 geht es um Luther und die Musik.


Reformation und Musik gehören zusammen - nicht erst im Themenjahr "Reformation und Musik". Schon Martin Luther hat den Zusammenhang von Theologie und Musik gepflegt. Dies wird besonders sichtbar oder vielmehr hörbar in seinen vielen geistlichen Lieddichtungen, in denen sich Wort und Klang ergänzen. Im Lied, im Zusammenspiel von gesprochener und musizierter Verkündigung, wird der ganze Mensch erreicht.

Auf diesem Hintergrund verstehen sich Posaunenchöre nicht von ungefähr auch als geistige Kinder der Reformation. Ganz im Sinne des von Martin Luther postulierten "Priestertums aller Gläubigen" verstehen sich Posaunenchöre als Teil der gottesdienstlichen Verkündigung. Dies ist ein wichtiger Aspekt der Identität der Posaunenchorbewegung - weltweit.

Gleichzeitig mit der bundesweiten Aktion fand zum selben Zeitpunkt (27.10.2012 um 17.00 Uhr) eine Bläserfeierstunde in der Schlosskirche zu Wittenberg geplant. Dazu waren Abgesandte aus Teilen Deutschlands eingeladen, die Feierstunde bläserisch mit zu gestalten.

» zurück