Aktuelles Gesamtübersicht

Wichmannshausen: Pfarrer Reinhard Weidner in den Ruhestand verabschiedet

Di 26.06.2012 09:03
Nach fast 20-jähriger Tätigkeit wurde Pfarrer Reinhard Weidner in einem festlichen Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Die Kirche in Wichmannhausen war dabei bis auf den letzten Platz voll besetzt. Auch viele Gemeindeglieder aus den zum Kirchspiel gehörenden Dörfern Hoheneiche und Mitterode waren nach Wichmannshausen gekommen. Chöre aus Wichmannshausen, Hoheneiche und Mitterode sowie der Organist Rene Sennhenn verabschiedeten den Freund der Kirchenmusik standesgemäß. In einer sehr persönlichen Predigt ließ Reinhard Weidner noch einmal sein Wirken als Pfarrer zunächst in der DDR, wo er vielen Repressalien ausgesetzt war, und sein Wirken im Kirchspiel Wichmannshausen Revue passieren. Pröpstin Katrin Wienold-Hocke dankte ihm und seiner Frau für ihr großes Engagement, entpflichtete ihn von seinen Aufgaben als Pfarrer und segnete ihn mit seiner Frau Sybille, verbunden mit den besten Wünschen für die Zeit des Ruhestandes.
Im überfüllten Dorfgemeinschaftshaus zeigte sich noch einmal die große Wertschätzung, die er und seine Frau genießen. Ob Kindergarten, Mittelalter-Musikgruppe "Dorrenberger", Musik- und Fanfarenzug, Patron Otto von Boyneburgk, Frauenkreis, Ortsvorsteher, Vereinsvorsitzende und nicht zuletzt die Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer aus Sontra und Jochen Kistner aus Wehretal - sie alle dankten für sein unermüdliches Schaffen zum Wohle der Menschen.
Der stellvertretende Dekan Ralph Beyer brachte nicht nur den Dank des Pfarrkonventes zum Ausdruck. Er dankte auch seiner Frau Sibylle, die viele Jahre als Lektorin im Kirchenkreis tätig war und ihren Mann in der Gemeinde kräftig unterstützt hat.
Überwältigt zeigte sich Pfarrer Weidner von dem Geschenk der Kirchenvorstände, einem eigens geschaffenen Kunstwerk aus einem Holzstamm. Es zeigt alle drei Kirchen des Gesamtverbandes "Unter der Boyneburg".

Am Ende des Tages, den Pfarrer Weidner im Kreise seiner Kinder, deren Ehepartner und neun Enkelkindern erleben durfte, deuteten sich die neuen Aufgaben schon an. Die Enkel wollen jetzt mehr Zeit mit ihrem Opa erleben.
Pfarrer Reinhard WeidnerPfarrer Weidner mit Enkelkindern

» zurück