Aktuelles Gesamtübersicht

Ökumenischer Pfingstgottesdienst in Eschwege

Mo 04.06.2012 18:38
Der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag, der seit einigen Jahren gemeinsam von den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Eschwege gefeiert wird, fand in diesem Jahr in der katholischen Apostelkirche auf dem Heuberg statt.
Zu Beginn wurden die Osterkerzen aus den fünf anderen Kirchen an der Osterkerze der gastgebenden Gemeinde entzündet. Während der Predigt, die von den Pfarrern Stephan Bretschneider und Mario Kawollek gemeinsam gehalten wurde, brachten Gemeindeglieder aus allen sechs Kirchen Gegenstände nach vorne, die die Gemeinsamkeit im Glauben zum Ausdruck bringen sollten: aus der Marktkirche wurde das Altarkreuz gebracht, aus der Neustädter Kirche die Taufschale, aus der Elisabethkirche die Kirchenfahne (als Zeichen für das gemeinsame Engagement in Caritas und Diakonie), aus der Kreuzkirche die Altarbibel, aus der Apostelkirche die Hostienschale und der Kelch und aus der Auferstehungskirche das rote Pfingstantependium. Alle Gegenstände schmückten am Ende den Altar. Dabei standen die Hostienschale und der Kelch sowohl für die Einheit des Glaubens als auch für das noch immer bestehende Getrenntsein der Konfessionen in der Feier des Abendmahls bzw. der Eucharistie. So schmerzlich die an dieser Stelle deutlich werdende Trennung der beiden Konfessionen bewusst wurde, so groß war doch zugleich die Freude über die vielen Gemeinsamkeiten, die im Gottesdienst sichtbar zur Geltung kamen.
Nach dem Gottesdienst versammelte sich ein Teil der zahlreichen Besucher noch zu einem Beisammensein auf dem vor einiger Zeit neugestalteten Kirchenvorplatz der Apostelkirche.
Der Altar der Apostelkirche mit Gegenständen aus den sechs Eschweger KirchenDie fünf Osterkerzen der GastgemeindenNach dem Gottesdienst auf dem Vorplatz der ApostelkircheDie beiden Kirchenfahnen der evangelischen und katholischen Kirche

» zurück