Aktuelles Gesamtübersicht

Gute Nachricht für Ulfen

Mi 01.02.2012 15:31
Einen Bewilligungsbescheid über 22.600€ konnte eine Delegation aus der Kirchengemeinde Ulfen mit nach Hause nehmen. Die Stiftung Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck verdoppelte damit die Spenden, die die Gemeinde selbst für die geplante Umgestaltung des Turminnenraumes der St. Johanniskirche in Ulfen gesammelt hatte. Der Innenraum des Wehrturms aus dem 13. Jahrhundert soll künftig als Begegnungsstätte für die Gemeinde genutzt werden. Zugleich wird auch der ursprüngliche Haupteingang der Kirche wieder hergestellt.
Der Stiftungsvorsitzende Andreas Fehr überreichte den Bescheid, der von Hedwig Siebert, Michael Rimbach, Winfried Drössler und Pfarrerin Andrea Fugmann-Szugfill aus Ulfen mit Freude und Dank entgegen genommen wurde. Auch der Sontraer Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer ließ es sich nicht nehmen, seine "Ulfener" zu diesem schönen Anlass zu begleiten. Viele hatten sich im letzten Jahr mit besonderen Aktionen, aber auch durch Spenden für ihre Kirche engagiert. So wurde an Erntedank ein "Kartoffelfest" in einer Scheune gefeiert, bei dem die örtlichen Vereine, der Kindergarten und die Grundschule mitwirkten. Fast 400€ kamen durch eine Sammelaktion von Pfandflaschen zusammen. Nun reichen die Mittel aus, um mit der Baumaßnahme zu beginnen. Bischof Dr. Martin Hein bezeichnete das Engagement der Ulfener und weiterer acht Gemeinden, die eine Förderzusage bekamen, als beispielhaft.
Von links nach rechts: Andreas Fehr (der Vorsitzende der Stiftung Kirchenerhaltungsfonds), Michael Rimbach, Winfried Drössler, Hedwig Siebert und Pfarrerin Andrea Fugmann-SzugfillBischof Dr. Martin Hein bei seinem Grußwort

» zurück