Aktuelles Gesamtübersicht

Wasserschaden am Tagungshaus im Kloster Germerode

Fr 07.10.2011 19:06
Flecken an der Wand gaben den ersten Hinweis, dass es eine undichte Stelle geben muss, durch die Wasser eindringt. Als Zimmermann und Dachdeckermeister Werner Jäschke nun das Dach genauer untersuchte und Balken des Fachwerkhauses freilegte, zeigte sich, dass der Schaden viel größer ist als zunächst angenommen. Dort, wo das Tagungshaus an die Kirche anstößt, muss jahrelang durch eine undichte Stelle Wasser eingedrungen sein. Ganze Balken sind weggefault, so dass jetzt die angrenzenden Toiletten, Duschen und der Andachtsraum stillgelegt werden mussten. Wie hoch der Schaden insgesamt ist, werden die weiteren Untersuchungen zeigen. Kuratorin Anneliese Franz hofft, dass der Schaden schnell behoben werden kann, damit die Gäste bei ihrem Aufenthalt im Kloster nicht beeinträchtigt sind. Mittelfristig wird das ganze Dach des Tagungshauses zu erneuern sein.

» zurück