Aktuelles Gesamtübersicht

Bischof Dr. Martin Hein besuchte Communität Koinonia im Kloster Germerode

Sa 06.08.2011 10:04
Im Juli 2010 hatte Bischof Hein das neue Konventsgebäude im Kloster Germerode eingeweiht und die Kommunität für den Dienst in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck beauftragt und gesegnet. Nun, ein Jahr später, war er erneut im Kloster, um sich über die Entwicklung des Projektes zu informieren. "Wir sind sehr gern hier", sagte Traudl Priller von der Kommunität, "und unsere Arbeit findet gute Resonanz." Sie berichtete von dem täglichen Mittags- und Abendgebet, von den zahlreichen Gästen, die eine Zeit lang mit im Kloster leben, und auch von den Gruppen, die zu Tagungen und Seminaren in das Kloster kommen, und dabei oft auch das Gespräch mit der Kommunität suchen. Es seien viele neue Kontakte entstanden, die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Germerode und mit der Pfarrstelle für Meditation und geistliches Leben im Kloster sei ausgezeichnet. Auch der Dekan des Kirchenkreises Eschwege Dr. Martin Arnold sieht die Entwicklung sehr positiv: "Die Kommunität ist eine große Bereicherung für unsere Kirche. Von ihr gehen viele Impulse aus. Das Kloster Germerode ist eine gute Ergänzung zu den Ortsgemeinden in unserer Region." Auch die Leiterin der Gesamtkommunität Koinonia, Regina Köhler (Göttingen), nahm an dem Gespräch teil. Sie sagte, dass Germerode auch auf die anderen Konvente in Hermannsburg, Göttingen und Mafikeng (Südafrika) ausstrahlt: "Für uns ist Germerode eine neue, eine spannende Erfahrung." Bei einem Rundgang über das Klostergelände zeigte sich Bischof Dr. Hein beeindruckt über den Fortgang der Bauarbeiten: "Mich überzeugt das spannungsreiche Nebeneinander von alt und neu", so der Bischof, "durch die Mauer, über die im letzten Jahr kontrovers diskutiert wurde, ist ein schöner und interessanter Innenhof entstanden." Die Begegnung endete mit dem gemeinsamen Abendgebet in der Klosterkirche. Zu den Gebetsandachten, die täglich (außer dienstags) um 12.00 Uhr und um 18.00 Uhr stattfinden, sind Gäste jederzeit willkommen.
Wolfgang Kubik, Martin Arnold, Traudl Priller mit Bischof Hein

» zurück