Aktuelles Gesamtübersicht

Aktion "Brot-für-die-Welt" erhält aus dem Kirchenkreis Eschwege mehr als 30.000 Euro

Di 19.07.2011 15:43
Bei der zurückliegenden Sammlung für die Aktion "Brot-für-die-Welt" sind im Kirchenkreis Eschwege 30.422,80€ zusammengekommen. Das ergab die Abrechnung des Kirchenkreisamtes, das die Gesamtsumme jetzt an "Brot-für-die-Welt" weitergeleitet hat. Dekan Dr. Martin Arnold dankt allen Spenderinnen und Spendern: "Viele haben dazu beigetragen, auch den Menschen, die nicht genug zum Leben haben, ihre Existenz zu sichern."
Brot für die Welt ist eine Hilfsaktion der evangelischen Landes- und Freikirchen in Deutschland. Sie wurde 1959 in Berlin gegründet - angesichts der Not in vielen Teilen der Welt und aus Dankbarkeit für die selbst empfangene Hilfe nach dem Zweiten Weltkrieg. "Brot für die Welt" ist Teil der Ökumenischen Diakonie, eines Arbeitsbereichs des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. mit Sitz in Stuttgart. Die Organisation leistet mit Unterstützung von kirchlichen, kirchennahen und säkularen Partnerorganisationen in mehr als 1.000 Projekten in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa Hilfe zur Selbsthilfe. Schwerpunkte der Arbeit sind Ernährungssicherung, Bildung und Gesundheit, Frieden und Menschenrechte sowie HIV/Aids.

Die Organisation basiert auf den Werten Gerechtigkeit, Recht und Barmherzigkeit. Sie sieht sich im biblischen Auftrag, die gesellschaftlichen Verhältnisse so zu gestalten, dass den Benachteiligten, Schwachen und Unterdrückten Gerechtigkeit widerfährt und die Armen ihren Anteil und ihr Recht bekommen - unabhängig von ihrer Religion, ihrem Geschlecht oder ihrer Volkszugehörigkeit. Die Aktion steht unter dem Motto: "Den Armen Gerechtigkeit".

» zurück