Aktuelles Gesamtübersicht

Lob auf den Lippen, Dank im Herzen, zwei Tränen im Auge

So 26.06.2011 15:01
Nach zweijährigem Dienst als Pfarrerin in der Stadtkirchengemeinde Eschwege wurde Christiane Kupski heute verabschiedet. "Es war eine gute Zeit", sagte Pfarrerin Kupski zu Beginn des Gottesdienstes in der Marktkirche in Eschwege. Schwerpunkt ihres Dienstes waren die Seelsorge und die Gottesdienste in den Altenheimen "Vor dem Brückentor", dem Hospital St. Elisabeth und im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt. Darüber hinaus war sie auch für die Seniorenarbeit in der Stadtkirchengemeinde verantwortlich. Ihr Dienst sei von der Liebe zu den Menschen geprägt gewesen, sagte Dekan Dr. Martin Arnold bei der Verabschiedung. In ihrer kurzen Dienstzeit habe sie sich viel Vertrauen erworben und neue Akzente gesetzt.
Torsten Rost, der Geschäftsführer der Seniorenheime Brückentor und St. Elisabeth, dankte Pfarrerin Kupski für ihr großes Engagement. Im Namen der Stadtkirchengemeinde Eschwege hob Kirchenvorsteher Sebastian Perels hervor, dass Christiane Kupski es sehr gut verstanden habe, die Mitarbeitenden in den Heimen in ihre Arbeit mit einzubeziehen. Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost schließlich bedankte sich für die gute Zusammenarbeit: "Wir verabschieden Dich mit Lob auf den Lippen, Dank im Herzen und zwei Tränen im Auge." Pfarrerin Kupski übernimmt eine neue Gemeindepfarrstelle in Baunatal, nachdem ihr Mann Pfarrer Roland Kupski schon vor einigen Wochen zum Sprecher der Landeskirche mit Dienstsitz in Kassel berufen worden war.
Pfrin. Kupski (vorne links) mit dem KV der StadtkirchengemeindeDekan Dr. Martin Arnold verabschiedet Pfrin. KupskiPfarrerin Kupski mit ihrer Kollegin Sieglinde Repp-JostKirchenvorsteher Sebastian Perels dankte im Namen der Gemeinde

» zurück