Aktuelles Gesamtübersicht

Festliche Orgelmusik zum Abschluss des Gemeindekonvents in Abterode

Mo 20.06.2011 11:55
"Das ist eine der besten Orgeln im Kirchenkreis", schwärmte der Organist Max Göllner. Deshalb versieht er mit großer Freude seinen Organistendienst. Und die Gemeinde hört seinem Orgelspiel gern zu und singt gern mit. Mit einem festlichen Gottesdienst ging der diesjährige Gemeindekonvent des Kirchenkreises Eschwege in Abterode, Vockerode und Wellingerode zu Ende. Über fünf Monate hinweg hatte eine Besuchergruppe aus dem Kirchenkreis am Gemeindeleben teilgenommen und dabei viele gute Gesprächen und Begegnungen erlebt. Der Gemeindekonvent begann mit Spaziergängen durch die drei Dörfer im Meißnervorland, die interessante Einblicke in Besonderheiten und Entwicklungen der Dörfer eröffneten. Der demografische Wandel ist auch hier deutlich spürbar. Allerdings konnte auch das "Lädchen für alles" in Abterode eröffnet werden, das die Nahversorgung für die Dorfbewohner sicherstellt. Zahlreiche Besuche in den Gruppen der Gemeinden und zu besonderen Veranstaltungen schlossen sich an. Als besondere Stärke der Gemeinden trat dabei die Frauenarbeit hervor. So gibt es nicht nur einen Frauenkreis und eine Frauenhilfe, sondern auch seit vielen Jahren ein ökumenisches Frauenfrühstück mit interessanten Gästen und Themen. Auch der Weltgebetstag wird in jedem Jahr mit großem Engagement vorbereitet und gefeiert. Eine Gruppe von Männern engagiert sich besonders für den Erhalt der Kirchenruine am Ortseingang. In der vergangenen Woche schlossen sich dann ausführliche Gespräche mit den ehrenamtlich Mitarbeitenden und mit dem Gesamtkirchenvorstand an. Dekan Dr. Martin Arnold dankte im Namen der Besuchergruppe allen, die sich in den drei Gemeinden ehrenamtlich engagieren.
Pfarrerin Ute-Maria Grasmäder, Dekan Dr. Martin Arnold, Mitglieder der Besuchergruppe und der Gesamtkirchenvorstand des Kirchspiels Abterode

» zurück