Aktuelles Gesamtübersicht

"Die da oben. Wir da unten." - Demokratie unmöglich?

Mi 02.02.2011 12:57
Klartext! - Die aktuelle Debatte in Eschwege

Spätestens wenn am 27. März der nächste Urnengang für die Kommunalwahl ansteht, stellt sich wieder einmal die Frage: Was bringt meine Stimmabgabe eigentlich? Kann ich damit wirklich noch Entscheidungen beeinflussen - oder macht die Parteipolitik am Ende nicht doch was sie will...? - Wenn in Stuttgart mit S21 ein Großprojekt gegen den Willen einer Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern dennoch durchgesetzt werden soll oder etwa die Atom-Castoren einfach ungebremst weiter durchs Land rollen, wächst bei vielen Menschen das Gefühl politischer Ohnmacht. Als sogenannte "Wutbürger" zieht es sie schließlich auf die Straße, um hier demonstrativ ihren Willen zu politischer Mitbestimmung kund zu tun. Ein stilles Kreuzchen auf dem Wahlschein reicht ihnen nicht mehr.

Wie viel bzw. wie wenig Volkeswille verträgt eine funktionierende Demokratie eigentlich?

Zur aktuellen Debatte über dieses brisante Thema laden am Mittwoch, den 9. Februar um 19.30 Uhr das Evangelische Forum Eschwege und die Redaktion der Werra-Rundschau ein: Um 19.30 Uhr soll dann im Saal der Gastwirtschaft "Traube" (Am Stad 40) wieder einmal "Klartext" geredet werden. Neben Pfarrer und Forums-Studienleiter Johannes Meier sowie WR-Chefredakteur Dieter Salzmann wird Michael von der Lohe auf dem Podium sitzen, der sich mit seiner Organisation "Omnibus.org" bundesweit für mehr direkte Demokratie in Deutschland einsetzt. Und wie immer bei der Klartext-Debatte kann und soll auch das Publikum wieder offen mit diskutieren. Der Eintritt ist frei.
Demokratie unmöglich? - Was bringt der Urnengang...

» zurück