Aktuelles Gesamtübersicht

"Mein Kind macht Karriere!" - Fördern, fordern, überfordern?

Di 01.02.2011 10:52
Yoga in der Krabbelgruppe, Fremdsprachenkurs im Kindergarten und Spezialnachhilfe in der Grundschule. Kinder werden heute oft schon in frühen Jahren zu Leistungsträgern mit einem vollen Terminkalender - denn früh übt sich, wer später einmal hoch hinaus kommen soll. Eltern wollen zumeist einfach nur das Beste für ihr Kind: Förderangebote im Kindergarten, damit der Start in die Grundschule möglichst reibungslos erfolgt. Und nach der 4. Klasse zählt dann die Einstufung in eine möglichst hohe Schulform, damit die Weichen für eine vermeintlich erfolgreiche Zukunft richtig gestellt sind. Doch ab wann schlägt gut gemeinte Förderung für Kinder in Stress und eben Überforderung um? Welche Chancen zw. Gefahren gilt es auf dem kindlichen Bildungsweg zu beachten?
Das Evangelische Forum Eschwege bietet hierzu am Donnerstag, den 3.2. um 19.30 Uhr einen Vortragsabend in der Familienbildungsstätte an (FBS, An den Anlagen 14a, Eschwege). Nach einem Referat von Frank Bolz, Studienleiter der Kirchlichen Aus- und Fortbildungsstätte (KIFAS) und des Pädagogisch-theologischen Instituts (PTI) in Kassel, wird Gelegenheit für eine offene Diskussion und den Austausch im Publikum bestehen. Eingeladen sind besonders Eltern, Erzieherinnen und Lehrer. Der Eintritt ist frei.
Leistungsträger Kind?

» zurück