Aktuelles Gesamtübersicht

Kirche und Wirtschaft begegnen sich beim Neujahrsempfang des Kirchenkreises Eschwege

Do 13.01.2011 10:58
Etwa 170 Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen konnte Dekan Dr. Martin Arnold zum Neujahrsempfang des Evangelischen Kirchenkreises Eschwege begrüßen, darunter den Vizepräsidenten des Hessischen Landtages Lothar Quanz, den Landrat des Werra-Meißner-Kreises Stefan Reuß, den Eschweger Bürgermeister Alexander Heppe sowie zahlreiche Schulleiter, Vertreter von Institutionen und Verbänden, ökumenische Gäste und Mitglieder kirchlicher Gremien. Im Mittelpunkt des Abends standen die Themen Wirtschaft und Unternehmenskultur. Unter dem Motto "Unternehmen wir was! Wirtschaften für ein gutes Leben" gaben Andrea Stöber, Unternehmerin und Organisationsberaterin aus Bad Sooden-Allendorf, und Frank Stieglitz, Teamleiter Unternehmenskultur, Gesundheit und Soziales bei der SMA Solar Technology AG aus Niestetal bei Kassel, Einblicke und Impulse für das Gespräch zwischen Kirche und Wirtschaft. Dies sei bis jetzt kaum zustande gekommen, sagte Dekan Dr. Arnold: "Das wollen wir ändern!" Andrea Stöber betonte, dass gute Qualität im Dienst am Kunden, wirtschaftlicher Erfolg, ein von Vertrauen geprägtes Miteinander im Unternehmen und ihr vielseitiges ehrenamtliches Engagement im öffentlichen Leben zusammengehören. Frank Stieglitz beschrieb die Vision der Firma SMA und die Werte, die die Unternehmenskultur bei SMA bestimmen. Dazu gehöre, dass alle Mitarbeitenden mit "Kopf, Herz und Geldbeutel" am Unternehmen beteiligt sind, dass sie für Fehler nicht bestraft werden, sondern daraus lernen, und auch ein offener, fairer und ehrlicher Umgang miteinander.
Für die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege konnte der Vorsitzende Andreas von Scharfenberg wiederum Spenden verdoppeln, die in den Gemeinden für die Unterhaltung der Kirchen gesammelt wurden. Er überreichte 5.700€ an die Auferstehungskirche in Eschwege, die einen barrierefreien Zugang zur Kirche gebaut hat, und 3.200€ an die Kirchengemeinde Germerode für die Oberflächenbehandlung der Fenster in der romanischen Klosterkirche.
Für die musikalische Gestaltung sorgten "Jazz affairs", die Lehrerband der Musikschule Werra-Meißner. Der Vorsitzende der Kreissynode Eschwege Ludger Arnold dankte den Referenten und lud dazu ein, mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Komm, Herr, segne uns" das neue Jahr mit Zuversicht zu beginnen.
Von links nach rechts Luder Arnold (Präses der Kreissynode), Andrea Stöber (Gastrednerin), Frank Stieglitz (Gastredner) und Dekan Dr. Martin ArnoldAndrea Stöber bei ihrem VortragVon links nach rechts Andreas von Scharfenberg (Vorsitzender der Kirchenerhaltungsstiftung), Pfarrerin Dorlies Schulze (Germerode) und die Kirchenvorsteherin Margit Hupfeld (Germerode)Unternehmer und Politiker im GesprächRalph Beyer, Stephan Schneider und Bürgermeister Alexander Heppe
Begegnungen und Gespräche zum Jahresanfang''Jazz affairs'' mit Torsten Horn, Simone Christ und Ulrich Bernhardt

» zurück