Aktuelles Gesamtübersicht

Waldweihnacht mit dem Friedenslicht aus Bethlehem am Frau-Holle-Teich

So 19.12.2010 20:00
Im winterlichen Schneegestöber und bei Minus 7 Grad feierten ca 80 Besucher am Abend des 4. Advent die traditionelle Lichterfeier an der Schwelle zum Weihnachtsfest am Frau-Holle-Teich auf dem Meißner.
Die Mitwirkenden aus dem Kirchenvorstand der Evang. Stadtkirchengemeinde Eschwege mussten immer wieder den Schnee von ihren laminierten Heften wischen,
um ihre Texte lesen zu können.

"Licht bringt Frieden", unter diesem Motto ist das Friedenslicht aus Bethlehem seit dem 3. Advent in Deutschland und vielen anderen Ländern unterwegs.Im Gottesdienst auf dem Meißner wurde es an Lichtträger ausgesandt, die es mit in ihre Gemeinden nehmen und dort am Heiligen Abend an die Gottesdienstbesucher austeilen.

"Keiner," so Pfrin. Repp-Jost in ihrer Ansprache, "hat Weihnachten vermutlich verdient. Trotzdem kommt es jedes Jahr. Alle bekommen es geschenkt: den Frieden, den die Engel den Hirten auf den Feldern von Bethlehem verkündeten.
Dieses Geschenk kommt, bestimmt. Da, wo Licht hinfällt, entsteht Frieden."

Auf den Eschweger Posaunenchor war auch in diesem Jahr wieder Verlass, selbst bei Wind und Wetter begleiteten sie die adventlichen Gesänge.

Nach Abschluss des Gottesdienstes blieben noch viele, um bei Kirschpunsch und Muffelbratwurst die winterliche Atmosphäre am Frau-Holle-Teich zu genießen.
Pfrin. Repp-Jost, Ute Alig-Götting, Heike Kuder, Jochen und Petra GrüningAuf den Eschweger Posaunenchor ist bei Wind und Wetter Verlass!Das Friedenslicht aus BethlehemWinterliches Schneegestöber

» zurück