Aktuelles Gesamtübersicht

Konferenz der Beratungsstelle für Kriegsdienstverweigerer

Di 09.11.2010
Die Konferenz der kirchlichen Berater für Kriegdienstverweigerer traf sich am 8. November in Kassel zu ihrer zwei Mal im Jahr stattfindenden Sitzung. Die Konferenz wird geleitet von Pfarrer Jens Haupt, Leiter des "Zentrums für Freiwilligen-, Friedens- und Zivildienst" der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Als KDV-Berater aus dem Kirchenkreis Eschwege nahm auch Pfr. i.R. Heinrich Mihr an dieser Konferenz teil.
Ein wichtiges Gesprächsthema war die zum 30.6.2011 geplante Aussetzung des Wehr- bzw. Zivildienstes. Die Berater waren sich einig darin, dass es auch nach diesem Datum Beratungsbedarf geben wird, wenn Berufssoldaten eine Gewissensentscheidung gegen den Kriegsdienst treffen sollten.
Ein Schwerpunkt zukünftiger Arbeit wird die Arbeit an friedensethischen und friedenspolitischen Themen aus christlicher Verantwortung sein. Die Konferenz sieht eine Aufgabe darin, diese Themen au ch in Zukunft immer wieder ins Gespräch zu bringen.
In der vor einigen Tagen unterzeichneten Kooperationsvereinbarung, in der die Rahmenbedingungen für die Arbeit von Jugendoffizieren an hessischen Schulen festgelegt wird, wurde festgelegt, dass Experten der Bundeswehr den Schülerinnen und Schülern Fragen der Sicherheitspolitik und die damit verbundene Aufgaben der Bundeswehr näher bringen sollen.
Auf diesem Hintergrund könnte es auch eine zukünftige Aufgabe der Beratungsstelle sein, friedensethische und friedenspolitische Themen verstärkt in den Schulen und auch sonst in der Öffentlichkeit zu Sprache zu bringen.
Im Blick auf zukünftige Freiwilligendienste hielten es die Berater für dringend notwendig, dass es auch in Zukunft qualifizierte Einsatzmöglichkeiten geben muss, die auch auf dem Hintergrund der Konversion des Zivildienstes einen Friedensdienst möglich machen. Der Freiwilligendienst dürfe nicht einer Ausweitung des Niedriglohnsektors in der Wirtschaft Vorschub leisten.
Schließlich wurde auf Anregung von Jens Haupt überlegt, im Juni 2011 zu einem "Dankgottesdienst" zur Aussetzung der Wehrpflicht einladen. An diesem Vorschlag soll beim nächsten Treffen im Februar 2011 weitergearbeitet werden.

» zurück