Aktuelles Gesamtübersicht

Stiftung fördert Kirchenerhaltung mit 42.900€

Mi 19.05.2010 08:52
Erhaltungsmaßnahmen an sechs Kirchen in der Region konnte die Kirchenerhaltungsstiftung des Evangelischen Kirchenkreises Eschwege im zurückliegenden Jahr fördern. Den größten Brocken erhielt die Kirchengemeinde Völkershausen für die Neuverschieferung ihres Kirchturmes, die unmittelbar dann beginnen soll, wenn die Falken, die im Kirchturm nisten, mit ihrer "Kinderstube" ausgezogen sind. Weitere Projekte waren eine neue Kirchentür in Vierbach, ein neuer Anstrich für die Türen der Marktkirche in Eschwege, die Reinigung der Orgel in Niddawitzhausen sowie die Konservierung und Restauration von spätmittelalterlichen Kunstwerken in den Kirchen von Netra und Lüderbach. Bei einer Rundfahrt überzeugte sich der Vorstand der Stiftung vom Erfolg seiner Förderung, die darin besteht, dass Spenden aus den betreffenden Gemeinden verdoppelt werden. Begeistert waren die Vorstandsmitglieder besonders von den einzigartigen Kunstwerken in Netra und Lüderbach, die von einer Spezialfirma fachmännisch restauriert und konserviert wurden. Beide Kirchen sind übrigens für Besucher tagsüber verlässlich geöffnet.
Ein Detail aus dem restaurierten Altarretabel der Kirche zu LüderbachPfarrerin Andrea Kaiser und Kirchenvorsteherin Gabriele Stübner aus Netra (direkt unter dem Altarrelief) freuen sich über die Unterstützung durch die KirchenerhaltungsstiftungPfarrerin Andrea Kaiser erläutert dem Vorstand der Stiftung die Restauration des Altars

» zurück