Aktuelles Gesamtübersicht

150 Jahre Schneller-Schulen in Nahost - Eine Ausstellung in der Auferstehungskirche

Mo 29.03.2010 15:41
Bis zum 11. April 2010 ist in der Auferstehungskirche in Eschwege noch eine Ausstellung über die Geschichte und Gegenwart der beiden christlichen Schneller-Schulen im Libanon und in Jordanien anzusehen. Beide Schulen sind aus dem Syrischen Waisenhaus, das 1860 von Johann Ludwig Schneller in Jerusalem gegründet wurde, hervorgegangen. Viele der Kinder, die heute die beiden Schulen besuchen,stammen aus Flüchtlingsfamilien oder anderen schwierigen Familienverhältnissen. Durch eine fundierte Schul- und Berufsausbildung wird ihnen eine Zukunftsperspektive eröffnet. In beiden Schulen leben und lernen christliche und muslimischen Kinder selbstverständlich miteinander und praktizieren so das Motto, unter dem das 150-jährige Jubiläum steht: Frieden leben lernen. Aus Anlass dieses Jubliläums fand bereits ein Gottesdienst in der Auferstehungskirche statt, in dem Pfr.i.R. G. Berndt aus Soltau, ein Kenner des Nahen Ostens und langjähriges Mitglied des Evangelischen Vereins für die Schneller Schulen, die Predigt hielt und im Anschluss an den Gottesdienst aktuelle Informationen aus den beiden Schulen gab. Weitere Informationen für Interessierte gibt es auch im Internet unter: www.evs-online.org. Dort gibt es auch Hinweise, wie man die Schulen bei ihrer wichtigen Friedensarbeit unterstützen kann.
Die Ausstellung kann im Zusammenhang der Gottesdienste sowie nach Absprache besichtigt werden.

» zurück