Aktuelles Gesamtübersicht

Gotteddienst zum Weltgebetstag in Heldra

Fr 05.03.2010 19:00
"Alles, was Atem hat, lobe Gott", unter diesem Thema stand der diesjährige Gottesdienst zum Weltgebetstag. Am Freitag, dem 5. März feierte das Kirchspiel Altenburschla den Gottesdienst in der St. Johanniskirche in Heldra. Die Liturgie zum Weltgebetstag kam in diesem Jahr aus Kamerun. Bereits seit Anfang Februar bereiteten die Teilnehmerinnen aus Heldra, Altenburschla und Völkershausen den Gottesdienst vor. Gemeinsam wurden Lieder geprobt und die Gottesdienstordnung aus Kamerun gelesen.

Zur großen Freude des gesamten Teams konnte Pfarrerin Kunstmann zahlreiche Besucher in der Kirche begrüßen. Der Altar war landestypisch mit einer Flagge Kameruns und bunten Tüchern geschmückt. Baumwollzweige und eine Obstschale fanden ebenso darauf Platz wie einige Tiere Afrikas. Alle Gottesdienstbesucher wurden zu Beginn mit einem Diavortrag und Erdnüssen auf das Land eingestimmt.

Im Verlauf des Gottesdienstes kam immer wieder das Loben und Preisen zum Ausdruck: "Alles, was Atem hat, lobe Gott". Mitten in ihrem schweren Alltag loben und preisen die Frauen aus Kamerun Gott immer wieder für das Geschenk ihres Lebens und den Atem, mit dem sie ständig neue Hoffnung schöpfen. Mit selbst gebastelten Trommeln und Rasseln waren die Gottesdienstbesucher zum Mitsingen der fröhlichen Lieder aufgefordert. Nach dem Segen waren alle Besucher zum gemütlichen Beisammensein in das örtliche Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Dort hatte das Vorbereitungsteam die Tische liebevoll in den Landesfarben Kameruns gedeckt. Mit einem kleinen Buffet servierten die Frauen Spezialitäten aus der afrikanischen Küche. Lob und Dank der Besucher ermutigten die Verantwortlichen auch im nächsten Jahr wieder einen Weltgebetstagsgottesdienst vorzubereiten.

Pfarrerin Kunstmann und der Heldraer Kirchenvorstand danken allen, die an den Vorbereitungen teilgenommen haben. Unser besonderer Dank gilt den Gottesdienstbesuchern, die mit ihrer Kollekte ihre Solidarität mit der Weltgebetstagsbewegung bekundeten. Mit den Kollektengeldern wird die weltweite Projektarbeit des Deutschen Weltgebetstagskomitees unterstützt. Gott segne Geber und Gaben. Ein herzliches Dankeschön ergeht auch an die Freiwillige Feuerwehr Heldra, die bereitwillig ihre Räumlichkeiten für das anschließende gemütliche Beisammensein zur Verfügung stellte.
Der geschmückte AltarVorbereitungsgruppe aus Heldra, Völkershausen und AltenburschlaFröhliches Beisammensein und afrikanisches Essen

» zurück