Aktuelles Gesamtübersicht

"Alles, was Atem hat, lobe Gott" - Weltgebetstag 2010 in Jestädt

So 07.03.2010
Vollbesetzt war die Jestädter Kirche zum diesjährigen Weltgebetstag, als die Vorbereitungsgruppe in afrikanische Tücher gehüllt mit Trommeln und Gesang einzog. So begann ein fröhlicher Gottesdienst unter dem Thema: "Alles, was Atem hat, lobe Gott." Frauen aus Kamerun hatten dafür die Gebetsordnung geschrieben, und bei allen Problemen ihres Landes und persönlichen Sorgen: im Mittelpunkt stand das Lob Gottes. Die Frauen sagen: "In Kamerun loben wir Gott gerade auch in schwierigen Zeiten unseres Lebens, weil wir das Leben selbst als das größte Geschenk Gottes an uns verstehen. Solange Atem in uns ist, hoffen wir. Und so singen wir voller Hoffnung, dass es besser wird."
Gerade die Lieder, die begleitet wurden von einer Flötengruppe, Trommeln und Gitarrenmusik, brachten dies immer wieder zum Ausdruck und ließen die Gottesdienstbesucherinnen (und einige Gottesdienstbesucher) in das Lob Gottes einstimmen. Und um Gott nicht nur mit Liedern und Gebeten zu loben, sondern mit dem ganzen Leib und Leben, wurde in der Kirche auch fröhlich getanzt.
Nach dem Gottesdienst trafen sich alle noch im Gemeindehaus, um sich an köstlichen Speisen nach afrikanischen Rezepten zu stärken, bevor sie dann froh gestimmt den Heimweg durch den neu gefallenen Schnee antraten.

» zurück