Aktuelles Gesamtübersicht

Kreissynode Eschwege beschließt Einrichtung einer Jugendarbeitsstelle im Bereich Waldkappel

Sa 27.02.2010 18:26
Die Jugendarbeit im Kirchenkreis Eschwege soll weiter verstärkt werden. Deshalb beschloss die Kreissynode jetzt bei ihrer Tagung in Sontra einmütig die Einrichtung einer neuen hauptamtlichen Stelle für die Region Waldkappel. Träger der neuen Stelle wird ein Zweckverband sein, den die Kirchspiele Bischhausen, Harmuthsachsen, Schemmern und Waldkappel für die gemeinsame Jugendarbeit gegründet haben. Die vier Kirchspiele werden die Gemeindeglieder um ein freiwilliges Kirchgeld bitten, um einen Teil der Personal- und Sachkosten zu tragen. Damit gibt es jetzt im Kirchenkreis insgesamt vier hauptamtliche Jugendarbeitsstellen.
Ute Göpel aus Herleshausen wurde für ihre langjährigen ehrenamtlichen Dienste in der Landessynode, in der Kreissynode, im Kirchenkreisvorstand, im Kirchenvorstand und als Lektorin von Bischof Prof. Dr. Martin Hein die Elisabeth-Medaille verliehen. Dekan Dr. Martin Arnold und Ludger Arnold, der Vorsitzende der Kreissynode, dankten ihr und auch Birgit Deist und Stephan Bretschneider, die in der zurückliegenden Amtsperiode den Kirchenkreis Eschwege in der Landessynode vertreten hatten. Weiterhin wählte die Synode Hedwig Siebert aus Ulfen in den Kirchenkreisvorstand. Sie tritt die Nachfolge von Birgit Deist an, die aus dem Kirchenkreisvorstand ausgeschieden ist.
Andreas Koch, der Leiter des Kirchenkreisamtes, brachte den Doppelhaushalt 2010/2011 ein. Er weist ein strukturelles Defizit von fast 80.000€ aus, das nur durch vorhandene Rücklagen ausgeglichen werden kann. Bereits bei ihrer letzten Tagung hatte die Kreissynode einen Antrag an die Landessynode gestellt, das Finanzzuweisungsgesetz so zu ändern, dass die Kirchenkreise auch finanziell in die Lage versetzt werden, ihren Aufgaben nachzukommen.
Erstmals sandte Bischof Prabhakar Rao aus der südindischen Partnerkirche ein Grußwort an die Synode. Darin kündigte er den Besuch einer Delegation aus Indien für den August diesen Jahres an. Weitere Grußworte sprachen Superintendent Andreas Piontek vom Partnerkirchenkreis Mühlhausen, Dechant Mario Kawollek von der katholischen Kirche und der Sontraer Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer.
Ute Göpel erhält die Elisabeth-Medaille (Foto: Ralph Beyer)Der Mühlhäuser Superintendent Andreas Piontek ist regelmäßiger Gast bei den Synoden (Foto: Ralph Beyer)Der Vorsitzende Ludger Arnold und Dekan Dr. Martin Arnold danken den ausscheidenden Landessynodalen (Foto: Ralph Beyer)

» zurück