Aktuelles Gesamtübersicht

Diakonie und Kirche rufen zu Spenden für Haiti auf

Mi 27.01.2010 11:08
Am 12. Januar kurz vor fünf Uhr bebte auf Haiti die Erde. Schulen, Krankenhäuser, die Hütten der Armen und der Palast des Präsidenten, sie alle fielen in sich zusammen wie Kartenhäuser. Die Straßenverbindungen sind unterbrochen. Die Leiterin des Haiti-Büros der Diakonie Katastrophenhilfe, Astrid Nissen, berichtet aus der Hauptstadt Port-au-Prince: "Tausende Menschen sind auf den Straßen, sitzen auf dem Boden, singen, beten. Es gibt kein Licht, keinen Strom und keine Telefonverbindung. Ich habe in drei Krankenhäusern Ärzte gesehen, die bei Kerzenlicht Verletzten helfen." Nichts funktioniert mehr. Die Menschen suchen unter den Trümmern nach Angehörigen und Freunden. Viele sind nur mit dem nackten Leben davongekommen und stehen vor dem nichts.

Sie werden die erschreckenden Bilder im Fernsehen gesehen haben.

Wer kann in der Situation von Angst und Chaos helfen? Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet seit Jahren in Haiti. Ihre Mitarbeiter leben vor Ort, kennen das Land und sind einsatzfähig. Durch die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Partnerorganisationen und weiteren kirchlichen Hilfswerken kann die Diakonie Katastrophenhilfe schnell und an der richtigen Stelle Hilfe leisten. Die Überlebenden brauchen dringend Nahrungsmittel, Decken, Trinkwasser und Medikamente. Sie brauchen Unterstützung für den Wiederaufbau.

Paulus schrieb an die Korinther: "Wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder" (1.Kor 12,26a). Machen Sie unser Mit-Leiden heute deutlich, halten Sie Fürbitten und unterstützen Sie großzügig die Kollekte für die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti! Vielen Dank.

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe:
Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70, Kennwort: "Erdbebenhilfe Haiti" oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/haiti

Download...

» zurück