Aktuelles Gesamtübersicht

Wiedereinweihung der historischen Hilpert-Orgel in Burghofen

Di 09.06.2009 23:18
Am Sonntag, den 7. Juni 2009, um 10.30 Uhr wurde in einem feierlichen Gottesdienst die Orgel in Waldkappel-Burghofen wieder eingeweiht.
Die Orgel des thüringischen Orgelbaumeisters Hilpert aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ist neben ihrer größeren Schwester in Waldkappel die einzige dieser Orgelbaufirma, die noch existiert.
Nach langen Jahren der engagierten Sammlung vor allem in Burghofen selbst konnte am 24. November 2008 mit den Renovierungsarbeiten durch die Orgelbaufirma Jehmlich, Dresden, begonnen werden, die auch schon an der Orgel in Waldkappel gearbeitet hatte. Neben den vielen einzelnen größeren und kleineren Spenden und dem Erlös eines Dorffestes (21.813,94 €) hatten diese Renovierung der Kirchenerhaltungsfond der Landeskirche (30.000,00 €), landeskirchliche Baumittel (20.020,00 €), das hessische Landesamt für Denkmalpflege (6.800,00 €) und die Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen (6.800 €) möglich gemacht.
So war auch im Gottesdienst der Raum, allen Spendern, fleißigen Helfern und Orgelbauern zu danken. Dekan Dr. Martin Arnold, Bürgermeister Reiner Adam, Orgelsachverständiger Siegfried Neuber und Vertreter der Firma Jehmlich waren persönlich da. Cornelia Großkurth dankte stellvertretend für den ganzen Kirchenvorstand der ev.-ref. Gemeinde Burghofen. Viel Anerkennung fanden auch die erklärenden und die dankbaren Worte des Juniorchefs der Firma Jehmlich Orgelbau, Ralf Jehmlich.
Im Anschluss an Gottesdienst und Empfang erklärten und demonstrierten der Projektleiter der Renovierung, Marcus Stahl, und der Orgelsachverständige des Kirchenkreises, Bezirkskantor i. R. Siegfried Neuber, das rundum erneuerte Instrument in seiner besonderen Klangschönheit. "Sie haben hier ein konzertantes Instrument", befand Ralf Jehmlich, und auch der Chefintonateur der Firma Jehmlich war nach den Festlichkeiten nur schwer von der Orgel zu trennen.
Organistin Kerstin Brandau freut sich über das wiederhergestellte InstrumentDie Orgel lässt sich auch ohne Strom betreiben. Kirchenvorsteher Thomas Leutebrand tritt den Blasebalg.Auch der Waldkappeler Bürgermeister Reiner Adam feierte mit. Die politische Gemeinde hatte die Arbeiten mit ca. 20.000€ aus dem sog. ''pauschalierten Nachholbedarf'' gefördert.

» zurück