Aktuelles Gesamtübersicht

Verabschiedung von Pfr. Mihr in den Ruhestand

Mo 20.04.2009 16:00
Mit einem feierlichen Gottesdienst, der musikalisch vom Eschweger Posaunenchor (Ltg.: Spezialkantor A. Batram), der Kantorei Eschwege (Ltg.: KMD S. Voß) und dem Gospelchor Gospelcross (Ltg.: T. Exner)mitgestaltet wurde, wurde Pfr. Heinrich Mihr am Sonntag Quasimodogeniti, 19. April 2009, nach 26-jährigem Dienst in der Neustädter Kirchengemeinde Eschwege, seit 2006 der Ev. Stadtkirchengemeinde Eschwege in der voll besetzten Neustädter Kirche St. Katharina in den Ruhestand verabschiedet. Seinem langen, engagierten und segensreichen Wirken in Eschwege gingen 10 Jahre pfarramtlichen Dienstes im Kirchspiel Frankershausen voraus. Nicht nur in der Ansprache von Dekan Dr. Martin Arnold wurde das reiche Wirken von Pfr. Mihr gewürdigt, sondern ebenso auch in den sich auf die Kaffeepause in der Kirche anschließenden Grußworten von Propst Kalden, Bürgermeister Zick, Dechant Kawollek, Pfr. Bretschneider als Vorsitzendem des Gesamtverbandes Eschwege und dem Team der Ev. Familienbildungsstätte/Mehrgenerationenhaus in Eschwege.
Die Kinder der Ev. Kindertagesstätte Mauerstraße verabschiedeten ihren "alten" Pfarrer mit einem Lied und einem Gedicht. Die besondere Verbundenheit mit den Gemeindegliedern der Partnerkirchengemeinde Burg b. Magdeburg wurde allen Anwesenden deutlich, als die 45-köpfige Delegation aus Burg auf die Bitte ihres Gemeindepfarrers Gremmes zu Beginn seines Grußwortes aufstand. Mit einem eigens für diesen Anlass gecharterten Reisebusses hatten sie sich morgens auf den Weg nach Eschwege begeben, um bei der Verabschiedung ihres langjährigen Partnerpfarrers, Pfr. Mihr, dabei zu sein. Mit einem ausführlicheren Rückblick in Wort und Bild auf die langen Jahre seines Wirkens in der Eschweger Gemeinde bedankte sich zum Abschluss der Grußworte und Beiträge der Kirchenvorstand. Im Rahmen dieses Rückblickes durften alle Anwesenden eine Überraschung miterleben: die Verleihung der äußerst selten verliehenen Elisabeth-Medaille unserer Landeskirche für Frau Annemarie Mihr durch Dekan Dr. Arnold - in Anerkennung ihres mehr als 24-jährigen vielfältigen ehrenamtlichen Engagements nicht nur in der Kirchengemeinde, sondern auch darüber hinaus auf der Ebene der kirchlichen Arbeit in Eschwege sowie dem Kirchenkreis Eschwege.
Der Kirchenvorstand wünscht Pfr. Mihr und seiner Frau alles erdenklich Gute und Gottes Segen für einen hoffentlich langen, gesunden und aktiven "(Un-)Ruhestand".

» zurück