Aktuelles Gesamtübersicht

Tourist-Information und Evang. Stadtkirchengemeinde bieten Fortbildung für Stadtführer

Mi 04.03.2009 21:45
Die Leiterin der Tourist-Information, Jutta Riedl, hatte die Stadtführer am Mittwoch, den 03.03.2009 zu einer besonderen Fortbildung in die Marktkirche eingeladen, bei der Pfrin. Repp-Jost unterschiedliche religiöse Dimensionen des Kirchenraums für die Teilnehmer erfahrbar machte.
In einer kurzen Einführung legte sie dar, dass im evangelischen Verständnis Kirchengebäude keine heiligen Räume seien. Nicht der Raum an sich schaffe eine Nähe zu Gott, sondern das, was in ihm geschieht und was Menschen dort erfahren. Das Wort Gottes könne jedoch nicht nur in den gottes-dienstlichen Veranstaltungen erfahren werden, sondern auch in der Symbolik der Architektur,
in der Art und Weise wie die Kunst zu Menschen spreche und in der Begegnung, zu der der Kirchenraum einlade.
In drei Etappen führte sie dann die Stadtführer exemplarisch an religiöse Dimensionen in der Architektur, in der Kunst und in der Kirche als Ort der Begegnung heran.

Bei der Abschlussrunde im Gemeindehaus äußerten die Stadtführer, dass sie viel Neues und Überraschendes, sowohl inhaltlich als auch methodisch, erfahren haben. Der Abend in der Kirche sei nicht nur für ihre Arbeit, sondern auch für sie selbst ein Gewinn gewesen. "Wir sollten bei unseren Stadtführungen nicht nur immer den Kirchenraum erklären, sondern den Besuchern Zeit lassen, ihn selbst wahrzunehmen.", bemerkte eine Stadtführerin zum Schluss.
Insgesamt 18 Stadtführer nahmen an der Fortbildung in der Marktkirche teil.

» zurück